Premium Studie über Konjunkturprognosen Neues Jahr, neues Glück

Ernüchterndes Ergebnis: Laut einer Studie der Universität Hamburg sind Konjunkturprognosen kaum besser als das Raten von Wirtschaftsdaten. Doch es gibt einen Lichtblick, insbesondere für die Bundesregierung.
Gemittelte Prognosen sind auf lange Sicht besser als die einzelnen Vorhersagen. Quelle: dpa
Präsentation der Gemeinschaftsdiagnose der Forschungsinstitute

Gemittelte Prognosen sind auf lange Sicht besser als die einzelnen Vorhersagen.

(Foto: dpa)

BerlinEin neues Kalenderjahr ist angebrochen. Es stellt die Vorhersagen auf den Prüfstand, die die Konjunkturforscher im Herbst abgegeben haben. Liest man eine aktuelle Studie der Universität Hamburg zur Treffsicherheit der Prognosen großer Wirtschaftsforschungsinstitute, so kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass vor allem Glück darüber bestimmt, wer gut liegt und wie nahe an der Realität die Zukunft insgesamt ist. Es gibt allerdings auch einen Prognostiker, der sich positiv hervorhebt. Das dürfte insbesondere die Bundesregierung freuen.

 

Mehr zu: Studie über Konjunkturprognosen - Neues Jahr, neues Glück

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%