Weltwirtschaft
Keine Konjunkturgelder von Japans Notenbank

Anders als in Europa hält die japanische Zentralbank ihr Geld zusammen. Auch der Leitzins soll sich nicht verändern. In der Eurozone und Großbritannien wollen die Notenbanken hingegen weitere Anleihen aufkaufen.
  • 0

BerlinTrotz der weltweiten Konjunkturabkühlung hält die japanische Notenbank ihr Pulver trocken. Während die Europäische Zentralbank (EZB) und die Bank von England ihr Krisenmanagement zur Stützung der Wirtschaft verstärken, ließen die japanischen Währungshüter am Freitag ihren niedrigen Leitzins unverändert in der Spanne von 0 bis 0,1 Prozent und zogen keine neuen Konjunkturspritzen auf.

Die Bank von Japan (BOJ) erklärte, die heimische Wirtschaft setze nach dem Erdbeben im März ihre Erholung fort. Das Wachstum in Übersee dürfte sich verlangsamen, aber getragen von den Schwellenländern im Trend gefestigt bleiben. „Obwohl die Unsicherheit mit Blick auf Europa seit dem vergangenen Monat zugenommen hat, scheint die BOJ nicht vorsichtiger geworden zu sein“, sagte Yuichi Kodama, Chefvolkswirt des Lebensversicherers Meiji Yasuda. „Sie geht wahrscheinlich nicht davon aus, dass Europas Probleme ihr eigenes Hauptszenario beherrschen.“

Fachleute erwarten, dass Japan im dritten Quartal die Rezession hinter sich lässt, für die Erdbeben und Flutwelle im Frühjahr gesorgt haben. Die Unternehmen können wieder von funktionierenden Lieferketten profitieren.

Die Schuldenkrise in Europa hat für viel Unsicherheit an den Finanzmärkten und bei Unternehmen gesorgt. Zudem vertrauen sich die Banken untereinander kaum noch. Die EZB greift der Finanzbranche deshalb mit neuen Milliarden unter die Arme. Die Zentralbanker legen ein 40 Milliarden schweres Ankaufprogramm für Pfandbriefe und andere gedeckte Anleihen auf. Die britische Notenbank will ihre Staatsanleihenkäufe um 75 Milliarden Pfund ausweiten. Zuletzt hatte auch die US-Notenbank Fed signalisiert, die schwächelnden US-Wirtschaft notfalls anzukurbeln.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Weltwirtschaft: Keine Konjunkturgelder von Japans Notenbank"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%