WM als Impuls
Einzelhändler mit Umsatzplus im Juni

Der Einzelhandel kann sich über ein Umsatzplus von 1,5 Prozent für den Juni freuen. Vor allem mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren ließen sich gute Geschäfte machen. Auch die Fußball-WM lieferte Impulse.
  • 0

BerlinDie Konsumfreude der Deutschen hat den Einzelhändlern im Juni mehr Geld in die Kassen gespült. Ihr Umsatz stieg um 1,5 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag mitteilte. Preisbereinigt (real) lag das Plus bei 1,3 Prozent und damit höher als von Experten erwartet. Noch im Mai hatte der Einzelhandel um 0,2 Prozent schrumpfende Einnahmen hinnehmen müssen.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat ergab sich im Juni ein Plus von 0,6 Prozent. Besonders gut lief es mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren. Diese Händler setzten nominal 2,4 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat. „Auch die Fußball-WM hat sicherlich einen Impuls geliefert“, sagt der Sprecher des Branchenverbandes HDE, Stefan Hertel. Es seien viele Fanartikel für den Besuch von Public-Viewing-Veranstaltungen gekauft worden. Auch Grillgut sei gefragt gewesen.

Die Stimmung dürfte gut bleiben: Wegen der stabilen Arbeitsmarktlage seien viele Menschen in Lohn und Brot und könnten für die Zukunft planen. Auch der Sommerschlussverkauf sei „gut angelaufen“. Das in vielen Regionen warme und sonnige Wetter hat demnach zahlreiche Kunden in die Geschäfte gelockt, so dass die Branche optimistisch gestimmt ist. Sie erwartet in diesem Jahr weiterhin einen Umsatzzuwachs von 1,5 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " WM als Impuls: Einzelhändler mit Umsatzplus im Juni"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%