0:3 in Wolfsburg
Mainz kassiert erste Rückrunden-Niederlage

Eindeutiger Sieg der Favoriten: Der VfL Wolfsburg kann seinen Tabellenplatz behaupten und deklassiert im eigenen Stadion unglückliche Mainzer. Die hielten den Angriffen immerhin lange Zeit stand.
  • 0

WolfsburgDer 1. FSV Mainz 05 hat die erste Rückrunden-Niederlage kassiert und damit den Sprung auf einen Europapokalplatz verpasst. Das Team von Trainer Thomas Tuchel unterlag am Samstag 3:0 (0:0) beim VfL Wolfsburg und verlor nach fünf Partien ohne Niederlage erstmals wieder eine Begegnung in der Fußball-Bundesliga. Das Werksteam des Volkswagen-Konzerns feierte hingegen den ersten Sieg im neuen Jahr und baute den Vorsprung in der Tabelle vor den Mainzern auf drei Punkte aus. Die Tore für die Gastgeber schossen vor 23 520 Zuschauern Ricardo Rodriguez (59./Foulelfmeter), Bas Dost (66.) und Luiz Gustavo (75.).

Eine knappe Stunde lang war mit einem so klaren Ergebnis nicht zu rechnen. Wie ein Verfolger der Spitzengruppe hatte auch der spätere Sieger bis dahin nicht gespielt. Viele Fehlpässe und Stoppfehler prägten lange Zeit die Partie, die für die Mainzer mit einem Schreck begann: Die Gäste mussten ihre Mannschaft schon nach fünf Minuten umbauen, nachdem Christoph Moritz nach einem Tritt von Luiz Gustavo mit einer Platzwunde am Kopf den Platz verlassen musste. Er wurde durch Junior Diaz ersetzt.

Die Defensive der zweikampfstarken Mainzer stand dennoch immerhin 60 Minuten sicher. Dabei musste die 05-Abwehr schon vor dem Spiel umgebaut werden, für den gelb-gesperrten Nikolce Noveski spielte der lange verletzte Niko Bungert in der Innenverteidigung und wirkte engagiert, ehe Dost mit zwei Szenen für die Vorentscheidung sorgte.

Die Gastgeber hatten schon vor dne Toren häufiger den Ball, wussten damit jedoch zu selten etwas anzufangen. Mit seinem neu formierten Mittelfeld und neuem Mittelstürmer versuchte der VfL lange Zeit vergeblich Druck aufzubauen.

Kein Wunder war es so, dass es eine Stunde dauerte, ehe per Strafstoß das erste Tor fiel. Linksverteidiger Rodriguez behielt die Nerven, nachdem Stefan Bell VfL-Stürmer Dost im Strafraum von den Beinen geholt hatte.

Im Sturmzentrum des VfL hatte sich Dost bis dahin vergeblich gemüht. Bei seinem ersten Einsatz von Beginn an in dieser Saison bot sich der Niederländer, der Ivica Olic aus der Startelf verdrängt hatte, häufig an. Der lange Mittelstürmer konnte sich indes kaum durchsetzen, ehe er den Elfmeter herausholte und nach Pass des eingewechselten Olic sogar noch selber traf. Für die Zugabe sorgte Luiz Gustavo nach Vorlage von Robin Knoche.

Kaum durchsetzen konnte sich auf der Gegenseite Ja-Cheol Koo, der bei den Mainzern besonders im Blickpunkt stand. Der südkoreanische Mittelfeldspieler war nach der Verpflichtung von Kevin De Bruyne in der Winterpause vor dem Überangebot in Wolfsburg geflüchtet und spielte bei seiner Rückkehr besonders eifrig. Sein Volleyschuss (33.) war die gefährlichste Aktion vor der Pause, ansonsten brachte die 05-Offensive wenig zustande.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " 0:3 in Wolfsburg: Mainz kassiert erste Rückrunden-Niederlage"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%