Beide mit 14 WM-Treffern
Ronaldo wackelt kräftig an Müllers Rekord

Mit einem Doppelpack gegen Japan hat der brasilianische Stürmerstar Ronaldo den WM-Torrekord des deutschen Ex-Nationalstürmers Gerd Müller eingestellt. Beide haben nun 14 Tore bei WM-Endrunden erzielt.

Der Knoten ist geplatzt und der Rekord angekratzt: Brasiliens Ronaldo hat mit einem Doppelpack beim 4:1-Sieg gegen Japan den WM-Torrekord des deutschen Ex-Nationalstürmers Gerd Müller eingestellt. Durch seinen zweiten Treffer im letzten Vorrundenspiel erhöhte der frühere Weltfußballer am Donnerstag in Dortmund sein Tore-Konto bei WM-Turnieren auf 14 Treffer und egalisierte damit die Bestmarke von Deutschlands "Bomber der Nation".

Relativ betrachtet liegt Müller allerdings noch vor dem Ronaldo. Denn während der Münchner seine Gesamtausbeute in lediglich 13 Spielen bei den WM-Turnieren 1970 in Mexiko und 1974 in Deutschland erzielte, absolvierte der Südamerikaner bei seiner vierten WM-Teilnahme gegen Japan bereits sein 17. WM-Spiel.

Hinter Müller und Ronaldo rangiert in der ewigen WM-Torjägerliste der Franzose Just Fontaine mit seinen 13 Treffern in nur sechs Spielen bei der WM 1958 in Schweden auf Rang drei. Mit zwölf Treffern in 14 Spielen folgt Brasiliens Ikone und dreimaliger Weltmeister Pele auf Position vier.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%