Fußball
Benefizspiel für gelähmten Meistertrainer

Angeführt von Torwart-Legende Rene Higuita erspielte eine Auswahl kolumbianischer Fußballgrößen gegen den argentinischen Erstligisten San Lorenzo rund 115 000 für den gelähmten Meistertrainer Luis Fernando Montoya.

Ein Benefizspiel zugunsten des an den Folgen eines brutalen Raubüberfalls leidenden kolumbianischen Meistertrainers Luis Fernando Montoya brachte am Mittwoch in Medellin umgerechnet rund 115 000 Euro ein. Das Geld wird für die teure Pflege des vom Kopf abwärts gelähmten ehemaligen Coaches von Once Caldas, der zudem künstlich beatmet werden muss, dringend benötigt. Angeführt von Torwart-Legende Rene Higuita spielte eine Auswahl kolumbianischer Fußballgrößen gegen den argentinischen Erstligisten San Lorenzo vor 35 000 Zuschauern 2:2 (1:1). Montoya verfolgte die Partie in seinem Haus in der Nähe Medellins, während sein mittlerweile vier Jahre alter Sohn José Fernando im Stadion "Atanasio Girardot" den Anstoss durchführte.

Südamerikas Trainer des Jahres 2004 war von zwei Pistolenschüssen in den Nacken getroffen worden, als er seine Frau vor den Dieben schützen wollte. Ehefrau Adriana hatte im vergangenen Dezember an einem Automaten nahe ihres Wohnhauses Geld abheben wollen, als die Gangster zuschlugen.

Montoya hatte Once Caldas im vergangenen Jahr zum zweiten Titelgewinn in der kolumbianischen Meisterschaft nach 1950 und anschließend im Juli erstmals zum Sieg bei der Copa Libertadores geführt.Als Südamerikameister hatte die Montoya-Elf das Weltpokalspiel in Yokohama im vergangenen Dezember gegen Champions-League-Sieger FC Porto nach torloser regulärer Spielzeit und Verlängerung erst im Elfmeterschießen mit 7:8 verloren. Danach war Montoya von seinem Traineramt zurückgetreten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%