Berlins große WM-Party zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor
Größter Fernseher der Welt bei WM in Berlin

Die symbolstarken Bilder aus der deutschen Hauptstadt sollen um die ganze Welt gehen: Die Straße des 17. Juni zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor wird nun doch zur zentralen Fanmeile während der gesamten Fußball-Weltmeisterschaft 2006.

HB BERLIN. Im Sommer des WM-Jahres wird am Brandenburger Tor in Berlin der größte Fernseher der Welt aufgestellt. Der riesige Bildschirm ist Teil des Fan-Festes, wie der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit am Montag mitteilte. Die genaue Größe des Bildschirms konnte Wowereit nicht nennen. Er sagte aber ironisch: "Ich hoffe, dass das Brandenburger Tor dahinter noch zu sehen ist."

Auch der Verlauf der Berliner Fan-Meile steht nach wochenlangen Diskussionen nun endlich fest. Wie Wowereit bekannt gab, soll das Fest auf der Straße des 17. Juni stattfinden, und zwar vom Brandenburger Tor maximal bis zur Siegessäule. Der Große Stern, eine der zentralen Verkehrsknotenpunkte der Hauptstadt, bleibt aber für den Autoverkehr frei, wie Wowereit betonte. Vor allem die Polizei hatte aus Sicherheitsgründen Einwände gegen den von Senat anvisierten Spreebogenpark im Regierungsviertel geltend gemacht.

"Aber es war eine Pokerpartie", sagte Wowereit im Roten Rathaus in einer eilig einberufenen Pressekonferenz. Freimütig gab der Regierungschef zu, dass es ein schwieriger Weg bis zum Umschwenken auf die zentrale Ost-West-Achse und eingeübte Trasse der Love Parade war. Erst die klaren Forderungen des Fußball-Weltverbandes Fifa und das finanzielle Engagement des zusätzlichen Sponsors Philips brachten laut Wowereit den Durchbruch.

Mit der Partnerschaft zu dem Elektronik- und Medienunternehmen sei nun auch gesichert, dass die Fans die WM-Spiele auf der westlichen Seite der Straße des 17. Juni gleich auf mehreren Großbildleinwänden zwischen Siegessäule und dem Pariser Platz sehen können. Es werde Tage geben, wenn Deutschland spielt, wo mit "weit über 100 000 Menschen" gerechnet werden müsse, sagte Wowereit.

Seite 1:

Größter Fernseher der Welt bei WM in Berlin

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%