Brasilien mit großem Kulturprogramm zur WM
Fußball als kulturelles Phänomen

Fußballweltmeister Brasilien schickt neben seinen Ballartisten auch eine Künstlerauswahl zur WM 2006 nach Deutschland. Mit dem Projekt "Copa de Cultura" (Cup der Kulturen) wolle sich sein Land im kommenden Jahr als "Kontinent der kulturellen Vielfalt" vorstellen, sagte der brasilianische Kulturminister und Bossa-Nova- Star Gilberto Gil in Berlin. Neben Gil ist auch der legendäre Fußballspieler Pelé Schirmherr des Brasilien-Jahres.

HB BERLIN. "Fußball ist ein kulturelles Phänomen in Brasilien. Die Art, wie sowohl in den Stadien als auch auf den Straßen gespielt wird, ist Ausdruck unserer Seele", sagte Gil. Fußball wirke in seinem Land für viele Künstler inspirierend. Daher werde im Jahr der Fußball-WM 2006 in Deutschland nicht nur brasilianische Fußballkunst, sondern auch die Kulturszene vorgeführt - auf dem Festival "Copa da Cultura".

In mehreren Städten Deutschlands werden zeitgenössische Musik, Tanz- und Theaterproduktionen, Performances, Filme sowie Ausstellungen präsentiert. Lesungen und Tagungen sind geplant. Darüber hinaus wird Brasilien Schwerpunkt bei der Musikmesse PopKomm und im Designmai (18. bis 21. Mai). Die meisten Veranstaltungen werden während der WM vom 9. Juni bis 9. Juli in Berlin und München stattfinden, erste Ausstellungen gibt es bereits ab Januar.

So zeigt der Neue Berliner Kunstverein ab 14. Januar eine Ausstellung zeitgenössischer Fotokunst. Die Brasilianische Botschaft wird das ganze Jahr über weitere wichtige Facetten der brasilianischen Kultur vorstellen. Geplant sind hier Kammermusik-Konzerte, szenische Lesungen und Filmvorführungen.

Seite 1:

Fußball als kulturelles Phänomen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%