Brügge schlägt Wien
"Barca" lässt in Athen Federn

Der FC Barcelona hat am dritten Spieltag der Champions-League zwar Federn lassen müssen, Werder Bremen aber keine Schützenhilfe geleistet. Die Katalanen kamen bei Panathinaikos Athen nur zu einem 0:0. Die Griechen rangieren dadurch mit vier Punkten auf Rang drei der Gruppe C hinter "Barca" (7) und Udine (4), haben aber bereits drei Punkte Vorsprung vor Bremen (1). In der "Bayern"-Gruppe A hat unterdessen der FC Brügge durch das 1:0 (0:0) bei Rapid Wien die ersten Punkte eingefahren und die noch ohne Zähler auf dem letzten Platz liegenden Österreicher damit fast schon aus dem Wettbewerb geschossen.

Dagegen hält Nationaltorhüter Jens Lehmann mit dem englischen Cup-Sieger Arsenal London weiter Kurs auf das Achtelfinale. Die "Gunners" feierten durch das 2:0 (1:0) bei Sparta Prag den dritten Sieg im dritten Spiel und führen die Tabelle der Gruppe B bei Halbzeit bereits mit fünf Punkten Vorsprung vor Ajax Amsterdam an. Der niederländische Rekordmeister besiegte den Außenseiter FC Thun aus der Schweiz mit 2:0 (1:0).

Am dichtesten zusammen ist das Feld in der Gruppe D. Dort verteidigte Manchester United trotz des 0:0 gegen OSC Lille die Tabellenführung mit fünf Punkten erfolgreich vor Benfica Lissabon (4), das beim FC Villarreal zu einem 1:1 (0:0) kam. Die Spanier (3) belegen nach dem dritten Remis im dritten Spiel Rang drei vor Lille (2).

Der Auftritt von Arsenal in Prag war geprägt von zwei Comebacks. Lehmann spielte nach abgesessener Sperre erstmals in dieser Saison in der Königsklasse und blieb gleich ohne Gegentor. Der in der 16. Minute eingewechselte französische Stürmerstar Thierry Henry schoss im ersten Spiel nach wochenlanger Leistenverletzung beide Treffer (21./74.), das erste mit einem sehenswerten Außenrist-Schuss.

"Mann des Tages" in Amsterdam war der Grieche Ioannis Anastasiou, der ebenfalls beide Tore erzielte (36./55.). Brügges Siegtor erzielte Bosko Balaban eine Viertelstunde vor dem Ende. Villarreals war nach einem vom deutschen Schiedsrichter Florian Meyer (Burgdorf) verhängten Foulelfmeter durch Juan Riquelme in Führung gegangen (73.), ehe Manuel Fernandes für die Portugiesen ausglich (77.). Einziger Höhepunkt in Manchester war die Gelb-Rote Karte für Paul Scholes in der 64. Minute.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%