Bundesliga-Saisonauftakt
Fußballfans protestierten gegen den DFB

DFB-Präsident Reinhard Grindel macht einen Schritt auf Fan-Gruppierungen zu: Kollektivstrafen soll es vorerst nicht geben. Dennoch gibt es zum Saisonauftakt in der Fußball-Bundesliga Protestaktionen gegen den Verband.

BerlinTrotz der Initiative von DFB-Präsident Reinhard Grindel haben zahlreiche Fans in den Spielen beim Bundesliga-Auftakt gegen den Verband protestiert. Auf Plakaten und mit Gesängen machten sie ihren Unmut über den Deutschen Fußball-Bund (DFB) deutlich. Beim Eröffnungsspiel am Freitagabend skandierten die Anhänger von Bayern München und Bayer Leverkusen gemeinsam Parolen. In der Südkurve protestierten die Bayern-Fans zugleich mit Plakaten gegen von ihnen abgelehnte Entwicklungen und Zustände: „Korruption“, „Halbzeitshow“, „Auslandsvermarktung“, Sportgerichtsbarkeit“, „Aufweichung von 50+1“.

Auch am Samstag in Wolfsburg brüllten die Fans des VfL und von Borussia Dortmund vor dem Spiel minutenlang im Kanon „Scheiß DFB“. In der VfL-Kurve hingen Plakate...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%