Champions und Europa League
Bundesliga hält Engländer und Italiener auf Abstand

Es läuft gut für die Klubs der Bundesliga in den europäischen Wettbewerben. Wie in den Vorjahren haben sie gegen die spanische Übermacht keine Chance, aber sie liegen vor England und Italien. Warum das wichtig ist.
  • 0

DüsseldorfDie spanischen Klubs dominieren auch in dieser Saison die europäischen Wettbewerbe – so wie seit vielen Jahren. Das ist mit Blick auf die Fünfjahreswertung der Uefa aber nicht weiter schlimm. Entscheidend ist, dass die Bundesliga sich auch in der laufenden Saison den zweiten Platz erobert hat – vor der englischen Premier Liga und der italienischen Liga.

In dieser und der nächsten Woche haben die deutschen Klubs zudem gute Chancen, noch mehr Punkte einzusammeln. Der FC Bayern besitzt gegen Arsenal London beste Chancen auf ein Weiterkommen in der Champions League. Auch Borussia Dortmund dürfte dies am Mittwoch schaffen, wenn das Team erneut so konsequent die Chancen nutzt wie zuletzt gegen Bayer Leverkusen.

Der Werksklub aus Leverkusen wird dagegen wohl gegen den spanischen Vertreter Atlético Madrid ausscheiden. Das Hinspiel hat Bayer 04 zuhause 2:4 verloren. Den Abschied aus dem Wettbewerb wird in der Europa League ein weiterer deutscher Klub definitiv ebenfalls nicht vermeiden können, weil Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 gegeneinander spielen.

Für die Fünfjahreswertung ist das aber nicht weiter tragisch. Denn nach dem Achtelfinale in den Europapokal-Wettbewerben werden auch aus England und Italien höchstens drei Klubs vertreten sein, die noch Punkte einfahren können. Und da die Bundesliga in den meisten Vorjahren sehr gut gepunktet hat, sind die internationalen Startplätze, insbesondere vier in der Champions League, nicht in Gefahr.

Mit Blick auf die finanziellen Verhältnisse im Fußball gilt weiter: Die Milliardeneinnahmen der Premier League von Sponsoren und TV-Sendern bringen sportlich vergleichsweise wenig. Die Leistungen der Klubs aus der Premier League lassen bisher auch nicht vermuten, dass in diesem Jahr ein großer internationaler Titel herausspringen könnte.

Sportlich bleiben die spanischen Klubs das Maß für alle anderen in Europa. Sie werden nach dem Achtelfinale wahrscheinlich erneut die meisten Klubs stellen. Und betrachtet man die bisherige Bilanz, so ist diese beeindruckend: 29 Siege, 12 Remis und 11 Niederlagen in 52 Spielen. Das bedeutet einen Punkteschnitt von 1,9 pro Spiel. Die Bundesliga folgt mit weitem Abstand: 1,74.

Seite 1:

Bundesliga hält Engländer und Italiener auf Abstand

Seite 2:

Die nächsten Spiele in der Champions und Europa League

Kommentare zu " Champions und Europa League: Bundesliga hält Engländer und Italiener auf Abstand"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%