Comeback
Nowotny erhält Lob von allen Seiten

Das Comeback von Jens Nowotny in der Nationalmannschaft ist von allen Seiten positiv aufgenommen worden. "Ich als junger Spieler finde das gut", lobt Konkurrent Robert Huth die Nominierung des 32-Jährigen.

Nationalspieler Jens Nowotny kann sein Glück nach seiner Nominierung in den Kader für die Weltmeisterschaft in Deutschland noch immer nicht fassen:" Es war immer mein Traum, zur WM zu kommen. Viele Träume erfüllen sich gar nicht oder nur kurzzeitig. Dieser dauert vier bis sechs Wochen, deshalb werde ich ihn richtig genießen", zeigte sich der Abwehrspieler im WM-Trainingslager der deutschen Nationalmannschaft auf Sardinien begeistert.

Der mit 32 Jahren älteste Feldspieler der DFB-Auswahl, der letzmals bei der EM vor zwei Jahren in Portugal das DFB-Trikot getragen hat und als einer der Letzen auf den WM-Zug aufgesprungen war, bezeichnet sich selbst als "optimistischen Realisten", der auch nach seinem vierten Kreuzbandriss immer an ein positives Ende geglaubt hat: "Ich hatte einen Plan im Kopf und gehofft, dass dieser aufgeht. Ich wusste, wie schnell es im Fußball gehen kann - in beide Richtungen. Ich selbst konnte nur alles dafür tun, damit ich mir nichts vorwerfen lassen kann. Aber Erfolg ist planbar, dass habe ich unter Christoph Daum gelernt. Und es hat funktioniert", blickt der Noch-Angestellte von Bayer Leverkusen auf die vergangenen Monate zurück.

"Es ist sehr positiv, dass er dabei ist"

Dass er Anfang des Jahres Jürgen Klinsmann beim Fitnesstest in Düsseldorf von seiner wieder gewonnenen Leistungsstärke überzeugen konnte, war der Schlüssel zur WM. "Jens ist aufgrund seiner Erfahrung natürlich nicht nur aus sportlicher Sicht ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Ähnlich wie Oliver Kahn hat er auch Führungsqualitäten, die er einbringen kann. Jens ist einer, der genau weiß, welche Rolle er in der Mitverantwortung für die Gruppe ausfüllen kann. Es ist sehr positiv, dass er dabei ist, gerade auch für die jungen Spieler", berichtet der Bundestrainer nach den ersten Trainingseindrücken auf der Mittelmeerinsel.

Lob kommt auch vom ehemaligen Kapitän Kahn: "Es ist sehr wichtig, dass Jens dabei ist. Er kann unserer ansonsten jungen Hintermannschaf viel Stabilität und Sicherheit verleihen." Ob Nowotny im ersten Gruppenspiel am 9. Juni in München gegen Costa Rica aber als Chef der Viererkette auf dem Platz stehen wird, lässt Klinsmann noch offen: "Jeder muss sich bis dahin im Training und den ausstehenden drei Testspielen beweisen, erst danach werden wir uns entscheiden."

Huth begrüßt Nowotny-Nominierung

Dass der 45-malige Nationalspieler aber auf jeden Fall eine Bereicherung darstellt, sehen auch seine jungen Konkurrenten so. "Ich als junger Spieler finde das gut. Denn Jens hat schon Erfahrung mit solchen Turnieren, und er hat auch Champions League gespielt. Sicherlich ist er ein Konkurrent, aber ich bin davon überzeugt, dass ich von ihm in den nächsten Wochen viel lernen werde", meint Chelseas Edelreservist Robert Huth.

"Ich hoffe und bin auch überzeugt davon, dass ich der Mannschaft helfen kann", berichtet "Jenne", der die Berufung in das WM-Aufgebot auch als Belohnung für all seine Mühe sieht: "Ich habe doch schon alles. 2002 ziehe ich mir im Halbfinale der Champions League einen Kreuzbandriss zu, verpasse alle Finalspiele und meine erste Weltmeisterschaft als Stammspieler. Für mich war aber trotzdem normal, dass ich weitermache."

"Da wird einem schnell etwas angedichtet"

Dass sein spektakulärer Arbeitsgerichtsprozess mit Bayer Leverkusen um Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall seinem Image geschadet hat, glaubt Nowotny nicht. "Da wird einem schnell etwas angedichtet, und dann heißt es, das ist ein phlegmatischer Protz-Profi. Dabei könnte ich jeden Außenstehenden wertfrei von meiner Position überzeugen. Die Leute, die mich kennen, wissen wie ich wirklich bin", sagt der Routinier, der nach der WM im Ausland seine Karriere fortsetzen möchte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%