Fußball
Cottbus will in Saarbrücken nachlegen

Am zehnten Spieltag der zweiten Bundesliga ist Energie Cottbus heute beim 1. FC Saarbrücken zu Gast. Die Lausitzer wollen mit einem Sieg zum Spitzenreiter VfL Bochum aufschließen. 1 860 München reist nach Siegen.

Am heutigen Sonntag (15 Uhr/live bei Premiere) stehen in der zweiten Bundesliga fünf Partien auf dem Programm. Energie Cottbus tritt dabei beim 1. FC Saarbrücken an und hat die Chance, mit Spitzenreiter VfL Bochum gleichzuziehen. Aufstiegsaspirant 1 860 München kämpft in Siegen (20.15 Uhr/live bei Premiere und im DSF) um den Sprung auf Rang drei.

Schlusslicht Saarbrücken empfängt Cottbus

Am Freitag haben die Bochumer durch einen klaren 4:0-Erfolg über den SC Freiburg vorgelegt, Cottbus will in Saarbrücken wieder aufschließen. Die Ausgangssituation könnte bei beiden Kontrahenten kaum unterschiedlicher sein. Saarbrücken steht am Tabellenende und braucht jeden Zähler, die Lausitzer haben sich nach einer schwachen Saison im Vorjahr gefangen und kämpfen in dieser Spielzeit um den Aufstieg. Die Gastgeber weisen zudem die wenigsten Siege auf, Cottbus dagegen verbuchte bislang die meisten Erfolge. Zudem trifft die schlechteste Abwehr auf den besten Sturm. Die Rollen sind also klar verteilt.

Mit vier Siegen in erie hat sich die Spvgg Greuther Fürth auf den sechsten Tabellenplatz vorgearbeitet, bei Erzgebirge Aue soll nun ein weiterer Erfolg her. Nach nur einem Sieg aus den vergangenen acht Spielen ist Aue auf Rang 14 abgerutscht.

Kellerduell in Unterhaching

Sechs Punkte Rückstand hat die Spvgg Unterhaching bereits auf den rettenden 14. Tabellenplatz, die Münchner müssen unbedingt punkten. Mit dem LR Ahlen ist ein direkter Konkurrent zu Gast im Generali-Sportpark. Die Westfalen stehen mit vier Punkten auf dem 17. Rang und könnten die Gastgeber mit einem Sieg in der Tabelle überflügeln.

Für Absteiger Hansa Rostock geht es in den letzten Wochen langsam aber sicher voran. Die Hanseaten sind seit fünf Spieltagen ungeschlagen und haben sich nach dem desaströsen Saisonstart ans Mittelfeld der zweiten Liga heran gearbeitet. Nur auswärts wartet Hansa auf den ersten Sieg. Beim Karlsruher SC soll der Auswärts-Fluch endlich gebrochen werden. Die Badener sind ihrerseits ebenfalls in guter Form und haben nun schon seit sechs Begegnungen nicht mehr verloren.

"Löwen" gehen in Siegen auf die Jagd

Die Zweitliga-Aufsteiger waren bislang allesamt "Löwen"-Futter: Gegen drei Neulinge gewann der TSV 1 860 München bislang, heute stehen nun die Sportfreunde Siegen auf der Speisekarte. 5:2 in Offenbach, jeweils 1:0 daheim gegen Braunschweig und Offenbach: Die Schützlinge von Trainer Reiner Maurer ließen gegen die Unterhaus-Novizen bislang keine Fragen offen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%