Deutliche Mehrheit
WDR-Rundfunkrat stimmt für Erwerb der WM-Rechte 2022

Trotz „großer Bedenken“: Der WDR-Rundfunkrat hat dem Erwerb der Rechte für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar zugestimmt. Das Geschäftsgebaren der FIFA soll aber weiterhin Thema sein.
  • 0

KölnDer WDR-Rundfunkrat hat dem Erwerb der Übertragungsrechte an der Fußball-WM 2022 in Katar durch ARD und ZDF zugestimmt. Das WDR-Aufsichtsgremium habe damit als letztes Gremium der beteiligten Sender den Weg frei gemacht, das Turnier 2022 im öffentlich-rechtlichen Rundfunk auszustrahlen, teilte der WDR am Donnerstag mit.

Die Entscheidung sei „trotz großer Bedenken“ mit deutlicher Mehrheit gefallen. „Der Rundfunkrat fordert und unterstützt die kritische öffentliche Debatte über die Organisation und das Geschäftsgebaren der FIFA und insbesondere die Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 an Katar“, heißt es in der Mitteilung. „Hierbei sollten die ARD und der WDR eine entscheidende Rolle spielen.“

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Deutliche Mehrheit: WDR-Rundfunkrat stimmt für Erwerb der WM-Rechte 2022"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%