Deutsche Nummer Eins verletzt
Lehmann zieht sich Hüftprellung zu

Im letzten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Ecuador hat sich Jens Lehmann am Dienstag eine Hüftprellung zugezogen. Für das Achtelfinale sei sein Einsatz jedoch nicht gefährdet, sagte der Torhüter.

Jens Lehmann hat sich im letzten Gruppenspiel der deutschen Nationalmannschaft am Dienstag gegen Ecuador (3:0) eine Hüftprellung zugezogen. Der Nationaltorhüter hat für das Achtelfinale am Samstag in München aber gleich Entwarnung gegeben. "Ich denke, dass es kein Problem sein wird", sagte der 36 Jahre alte Keeper von Arsenal London. Lehmann war in der 40. Minute des Spiels in Berlin mit Ecuadors Stürmer Ivan Kaviedes zusammengestoßen und hatte dabei nach eigener Aussage eine "leichte Prellung an der linken Hüfte" erlitten. Die deutsche Nummer eins spielte die 90 Minuten jedoch durch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%