Deutschland siegt in Wien
Gomez überwindet sein Trauma und Österreich

Am Ende war es doch die erhoffte Wien-Win-Situation für die deutsche Nationalmannschaft. Lange aber machte Gastgeber Österreich der DFB-Auswahl das Leben schwer - bis ein ganz bestimmtes Trauma überwunden wurde.
  • 0

WienStürmer Mario Gomez hat ein persönliches Trauma überwunden und ganz nebenbei die deutsche Fußball-Nationalmannschaft vor einer Bauchlandung in Wien bewahrt. Der Bayern-Angreifer sicherte dem WM-Dritten in einem heißen und spannenden Match im Endspurt das 2:1 (1:0) in Österreich und damit den sechsten Sieg im sechsten EM-Qualifikationsspiel. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw investierte gegen die mit mehr Herz und Einsatz kämpfenden Österreicher lange Zeit zu wenig und geriet nach dem Führungstor durch Gomez (44.) und einem Eigentor von Arne Friedrich (50.) in große Schwierigkeiten. Doch am Ende zeigten sich die Gäste abgeklärt und schlugen noch einmal entscheidend zurück.

„Als der Ball in der Luft war, dachte ich schon: Geil! Fußball ist verrückt“, sagte Gomez, der seine Länderspieltore 17 und 18 erzielte: „Vor dem Stadion hatte ich keine Angst.“ Kapitän Philipp Lahm fügte kritisch hinzu: „Das Glück muss man sich immer erarbeiten. Wir wollten viel, viel besser auftreten, aber haben halt die Klasse, doch noch ein Tor zu erzielen.“ Joachim Löw war ebenfalls nicht zufrieden. „Wir haben glücklich gewonnen, sind zwar gelaufen und haben gekämpft, aber sehr viele Fehler gemacht“, sagte der Bundestrainer: „Viele Spieler, vor allem die WM-Teilnehmer, sind am Limit. Irgendwann zählt dann mal nur das Ergebnis.“

Nur etwa 20 Minuten lang zeigte die deutsche Mannschaft die von Löw geforderte Dominanz, spielte mit Tempo und Dynamik nach vorne. Dann setzten die um ihre letzte Qualifikationschance kämpfenden Österreicher den spielerischen Vorteilen des DFB-Teams leidenschaftlichen Einsatz entgegen und wendeten das Blatt. Am Ende drohte der deutschen Elf sogar die erste Niederlage gegen den Rivalen seit fast 25 Jahren.

Immerhin war auf Gomez Verlass: Der 25-Jährige nutzte die Chance durch Miroslav Kloses Ausfall und besiegte mit den Länderspieltoren 17 und 18 seinen Wien-Fluch. Der Bundesliga-Torschützenkönig, der vor knapp drei Jahren im EM-Gruppenspiel an gleicher Stätte eine Riesenchance kläglich vergeben hatte, stocherte erst den Ball aus dem Gedränge heraus zur Führung über die Linie und küsste anschließend erleichtert den Pfosten. Sekunden vor Schluss traf er per Kopf zum erlösenden 2:1.

Ein nur halb geglücktes Comeback im DFB-Trikot feierte sechs Wochen nach seinem Muskelbündelriss Sami Khedira. Der Real-Star wirkte zwar körperlich wieder voll fit und ging in der zentralen Position keinem Zweikampf aus dem Weg, doch die mangelnde Spielpraxis konnte er nicht kaschieren. Neben ihm setzte Toni Kroos Akzente nach vorne, hatte aber auch ausgesprochen schlampige Aktionen. Auch Mesut Özil war bei allem Engagement nicht der große Regisseur.

Probleme offenbarte das deutsche Team einmal mehr im Defensivverhalten. Auf den Außenpositionen waren Alaba und Martin Harnik von Philipp Lahm und Marcel Schmelzer kaum in den Griff zu bekommen. Einzig Friedrich behielt im Deckungszentrum einigermaßen die Übersicht, hatte dann Pech mit dem zweiten Eigentor im DFB-Trikot nach 2002 gegen die Färöer-Inseln.

Seite 1:

Gomez überwindet sein Trauma und Österreich

Seite 2:

Schwerstarbeit für Friedrich und Hummels

Kommentare zu " Deutschland siegt in Wien: Gomez überwindet sein Trauma und Österreich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%