DFB-Video zur Flüchtlingskrise
„Die Mannschaft“ fühlt mit – und hilft sich selbst

PremiumAuch das Fußball-Nationalteam unterstützt nun demonstrativ Flüchtlinge. Ganz selbstlos ist das Engagement durch den DFB freilich nicht, meint ein Markenberater. Und auch die Spendensumme nimmt sich eher bescheiden aus.

DüsseldorfDie Macher benötigten nicht viel mehr als fünf blütenweiße DIN-A4-Blätter, fünf Fußball-Weltmeister, einen schwarzen Edding und eine Kamera. Fertig war ein Video, mit dem der Deutsche Fußball-Bund (DFB) seit einer Woche auf seiner Online-Plattform Position für Flüchtlinge bezieht.

Während ein großer Sponsor des Verbands zunächst für seine Autos wirbt, zeigen die Spieler einzelne Aussagen in die Kamera: Bastian Schweinsteiger wirbt für Hilfsbereitschaft, Jérôme Boateng für Respekt, Ilkay Gündogan für Integration, Mesut Özil für Weltoffenheit und Toni Kroos für Fairplay. Abschließend prangt auf allen Zetteln in großen Lettern die Botschaft „Gegen Gewalt und Fremdenhass“.

Die Mannschaft habe ein Zeichen setzen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%