DFL-Präsident zur Entscheidung im TV-Rechtepoker
Hackmann: „Liga ist nicht geldgierig“

Der Präsident des Ligaverbandes, Werner Hackmann, freut sich darüber, dass die Bundesliga auch in Zukunft in der Sportschau gezeigt wird. "Wir haben gezeigt, dass die Liga nicht geldgierig ist", sagte Hackmann im Interview mit dem sid.

sid: "Wie bewerten Sie das Ergebnis? "

Werner Hackmann: "Vor allem für die Fans ist dieser Abschluss sehr erfreulich, denn wir werden weiter die Sportschau in der ARD zur gewohnten Sendezeit sehen können. Aber auch die 36 Vereine haben sich einstimmig für dieses Szenario entschieden. Auch wenn sie dabei auf viel Geld verzichtet haben. Die beiden Angebote lagen finanziell doch sehr weit auseinander. Wir haben gezeigt, dass die Liga nicht geldgierig ist."

sid: "Hat Premiere die Liga bei den Verhandlungen erpresst?"

Hackmann: "Ich nehme solche Vokabeln nicht in den Mund. Aber Premiere hat nur für ein Szenario geboten, das beinhaltete, dass die Sportschau im Free-TV erst nach 22.00 Uhr gesendet wird. Das wollten aber die Vereine nicht."

sid: "In Arena steigt ein neuer Pay-TV-Partner wie Phoenix aus der Asche. Was hat den Ausschlag für Arena gegeben?"

Hackmann: "Arena hat uns ein sehr überzeugendes Konzept für das Pay-TV vorgestellt, das finanziell sehr solide ist. Zudem haben sie den entsprechenden finanziellen Garantien direkt zugestimmt. Allerdings haben sie uns auch gesagt, dass sie sich das redaktionelle Know-how noch dazukaufen müssen. Das werden wir natürlich beobachten."

sid: "Es scheint, als hätte alleine die 2. Liga beim Abschluss Abstriche machen müssen. Den Fans kann die Anstoßzeit am Freitag um 18.00 Uhr nicht wirklich gefallen ..."

Hackmann: "Sie können sich natürlicher sicher vorstellen, dass die zweite Liga nicht sonderlich erbaut war über diesen Termin. Auf der anderen Seite haben wir durch die Einführung des Erstliga-Spiels am Freitag dem Fan einen großen Gefallen getan. In all unseren Gesprächen wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass die Zuschauer gerne ein Erstligaspiel am Freitag hätten."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%