Die Spielorte im Porträt: Dortmund
Bomben, Brauereien und Borussia

Die Stadt im Ruhrgebiet hat in ihrer Geschichte schon einige Rückschläge einstecken müssen: Im zweiten Weltkrieg verloren viele Menschen durch Bombenangriffe der Alliierten ihr gesamtes Hab und Gut, wenige Jahrzehnte später zerstörte die Strukturkrise in der Stahl- und Kohleindustrie viele Existenzen, zuletzt waren es die Finanzprobleme der heimischen Borussia, die die vielen Fußball-Fans der Stadt in ein Tal der Tränen stürzte.

HB DORTMUND. Schriftlich erwähnt wurde die Stadt Dortmund erstmals im 9. Jahrhundert nach Christus, in einem Verzeichnis der Einkünfte des Klosters Werden an der Ruhr. Dortmund wird mit dem altsächsischen Namen "Throtmanni" bezeichnet, was soviel bedeutet wie: Siedlung am gurgelnden Gewässer. Dortmund erlangte im Mittelalter die Stellung einer autonomen Reichsstadt mit eigener Gerichtsbarkeit und eigenem Siegel. Dem König huldigte die Stadt nach seiner Wahl und erhielt im Gegenzug eine Bestätigung der Reichsprivilegien. Die politische Sonderstellung als einzige Reichsstadt Westfalens gründete auch auf der wirtschaftlichen Entwicklung. Im 14. Jahrhundert galt Dortmund als eine der wichtigsten Hansestädte.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%