Die Spielorte im Porträt: Hamburg
Das Tor zur Welt

Bei der Weltmeisterschaft ist Hamburg der nördlichste Austragungsort in Deutschland. Dank des größten europäischen Seehafens zählt die Hansestadt zu den größten Handelszentren der Welt, dank des Stadtteils St.Pauli zu den Orten mit dem pulsierensten Nachtleben und dank 1,7 Millionen Einwohnern zu den größten Städten Deutschlands.

HB HAMBURG. Unter dem Namen „Hammaburg“ wurde die Stadt an den zwei Flüssen Elbe und Alster 811 während der Regentschaft Karls des Großen gegründet und erlangte schon im 12. und 13. Jahrhundert durch ihre Nähe zur Nordsee und die Zuteilung von Zollprivilegien den Status eines Handelszentrums von Weltrang. Als eines der ersten und bedeutendsten Mitglieder der mittelalterlichen Handelsvereinigung „Hanse" war Hamburg eine Stadt-Republik, die nicht von Obrigkeiten, sondern von ihren eigenen Bürgern regiert wurde. Die Hansestadt, die sich bis in die Gegenwart eine eigenständige Note bewahren konnte, ist heute eines von 16 Bundesländern Deutschlands.

Mit 1,7 Millionen Einwohnern ist die Metropole des Nordens die zweitgrößte Stadt in Deutschland. Dementsprechend wird auch die WM in Hamburg eine große Angelegenheit. "Wir rechnen mit 200 000 internationalen Gästen und acht Mill. Tagesgästen während des WM-Monats," sagt Ine Bösche von der Hamburg Tourismus GmbH. 8 000 Arbeitsplätze sollen demnach entstehen, von denen 3 000 langfristig bestehen bleiben; 3 000 Journalisten werden erwartet. Stolz sind die Verantwortlichen darauf, dass die US-Boys sich mitten in der City einquartieren werden, im schicken Hyatt-Hotel. In Bad Segeberg, vor den Toren der Stadt, wird sich die togoische Nationalmannschaft niederlassen.



Das Wahrzeichen ist, neben dem in der Stadtmitte gelegenen Rathaus, der größte europäische Seehafen Europas. Mit der von Grund auf sanierten Speicherstadt, dem weltweit größten zusammenhängenden Lagerkomplex, bietet der Hafen und der sich anschließende Elbstrand eine der vielfältigen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Dazu zählt auch das Stadtviertel St. Pauli mit der Reeperbahn, wo die Stadt ihrem Ruf als wichtiger Standort deutscher Musikproduktionen nachkommt. Der Stadtteil, in dem nicht nur die Beatles einst ihre Karriere begannen, beherbergt eine Vielzahl von Konzert- und Musicalstätten, die einen Aufenthalt lohnenswert machen.

Die Stadt ist direkt über den modernisierten Flughafen im Stadtteil Fuhlsbüttel zu erreichen.

SERVICE-LINKS:



Stadt Hamburg:

»

www.hamburg.de


Hamburger Tourismusbüro:

»

www.hamburg-tourism.de


Hamburger WM-Büro:

»

www.fifawm2006.hamburg.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%