Ecuadors Team
Ein "Schatten" und viele Tänzer

Ecuadors Kapitän Ivan Hurtado gab dem Sport-Informations-Dienst (sid) tiefe Einblicke in die Charaktäre seines Teams. Der Abwehrchef sprach über die Tanzkünste und sonstige Eigenarten seiner Mitspieler.

Ecuador gehört bei der WM-Endrunde in Deutschland zu den großen positiven Überraschungen. Vor dem direkten Duell mit dem Gastgeber heute (16.00 Uhr/live in ARD und Premiere) gab Kapitän Ivan Hurtado, der sein 133. Länderspiel bestreiten wird und damit Rekord-Nationalspieler seines Landes ist, dem Sport-Informations-Dienst (sid) die Spieler vor, die zuletzt Polen (2:0) und Costa Rica (3:0) besiegten.

Torhüter:

zwölf Christian Mora (LDU Quito/26 Jahre/10 Länderspiele/0 Tore): "El flaco" (der Schlanke/Dünne) ist ruhig, immer ausgeglichen. Er ist ein wenig ein Einzelgänger, versteht sich aber exzellent mit allen Spielern. Verfügt über gute Reflexe.

Abwehr:

vier Ulises de la Cruz (Aston Villa/32/86/5): Routinier. Kenner des europäischen Fußballs, genießt deshalb den Respekt der Kollegen. Spricht wenig, nimmt sich aber immer die Jüngeren zur Seite, um mit ihnen Einzelgespräche zu führen. Sein elfjähriger Sohn Junior ist immer in seiner Seite und gehört schon fast zur Mannschaft. Ulises ist kompromisslos, stark in der Luft und in der Vorwärtsbewegung."

drei Ivan Hurtado (vereinslos/32/132/5/vorgestellt von Teamsprecher Victor Mestanza): "El capitan" wird er von allen respektvoll genannt. Fleißig im Training und außerhalb, spricht viel mit den Spielern über Bewegungsabläufe und Taktik. Verlangt auch vom Trainer mal Freizeit für seine Mannschaft. Bei den Feiern nach dem Sieg gegen Costa Rica erwirkte "Bam Bam" (auch "Bambino" genannt), eine Verlängerung der Bettruhe von 23.00 Uhr bis 1.00 Uhr morgens. Exzellenter Salsa-Bomba-Rumba-Tänzer. Immer gut gekleidet.

17 Geovanny Espinoza (LDU Quito/29/58/2): "La sombra", der Schatten genannt, weil er seine Gegenspieler nie in Ruhe lässt. Der Ruhigste von allen Spielern, bleibt oft in seinem Zimmer und spielt lieber Playstation. Schnell, kräftig und schwer auszuspielen."

18 Neicer Reasco (LDU Quito/wechselt nach der WM nach Sao Paulo/28/33/0): "Ein witziger Typ, immer für einen Spaß zu haben, ärgert gerne Mitspieler, lacht gerne laut, exzellenter Tischtennis- und Billardspieler. Verteidigt rechts, aber der Platz ist im Team durch De la Cruz besetzt, so dass er auf die linke Seite ausweicht."

Seite 1:

Ein "Schatten" und viele Tänzer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%