Eisiger Wind auf Schalke
Magath schmeißt drei Profis raus

Felix Magath zieht nach dem Debakel von Kaiserslautern die Zügel noch weiter an: Nach der Verkürzung des Winterurlaubs und der Vorverlegung des morgendlichen Trainings von 10 auf 9 Uhr hat der Trainer und Manager der Königsblauen nun drei Tage vor der Partie gegen den FC Bayern München drei Akteure aus dem Team suspendiert. Und als herrsche nicht schon genug Unruhe auf Schalke, tritt auch noch der Präsident von Olympique Lyon nach dem verlorenen Champions-League-Spiel mit Dopingvorwürfen nach.

HB GELSENKIRCHEN/LYON. Magath kehrt bei Schalke 04 weiterhin mit eisernem Besen. Der Trainer und Manager des Fußball-Vizemeisters suspendierte am Dienstag US-Nationalspieler Jermaine Jones, der auf Schalke noch einen hoch dotierten Vertrag bis 2014 hat und an dem der VfL Wolfsburg Interesse haben soll, den ghanaischen WM-Teilnehmer Hans Sarpei und Alexander Baumjohann und verbannte das Trio bis zur Winterpause zur Reserve.

Die jüngste Maßnahme begründete Magath kurz und knapp. "Bei Jermaine Jones hat mir seine Spielauffassung nicht gefallen, bei den anderen beiden Spielern die Trainingsauffassung", sagte er. Die Spieler müssen nun mindestens bis zur Winterpause mit der zweiten Mannschaft trainieren.

Dafür trainierten die lange verletzten Linksverteidiger Christian Pander und der georgische Nationalspieler Levan Kenia wieder mit den Profis. Pander hatte nach 19-monatiger Pause vor drei Wochen sein Comeback in der Regionalligamannschaft gegeben, Kenia kam zuletzt vor mehr als einem Jahr zu einem Bundesligaeinsatz für die Königsblauen.

Dies ändert allerdings nichts daran, dass der einst beinahe allmächtige Trainer auf Schalke angezählt ist. Noch in dieser Woche muss Magath beim Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies zum Rapport antreten. Die für den heutigen Dienstag von Tönnies angekündigte Krisensitzung wurde jedoch zunächst verschoben. "Ich weiß bisher von keinem Termin mit Clemens Tönnies", sagte Magath in einem Gespräch mit der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung". Laut Tönnies soll die Unterredung nun "im Laufe der Woche" stattfinden. Der Unternehmer hatte zuvor via "Bild" gefordert: "Der Trainer und Manager muss uns jetzt erklären und darstellen, wie wir da wieder rauskommen. Wir müssen nun Tacheles reden", sagte Tönnies.

Seite 1:

Magath schmeißt drei Profis raus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%