FC-Bayern-Strategiechef Jörg Wacker
„Bayern geht nach Schanghai“

PremiumChina ist für den deutschen Rekordmeister derzeit das große Ding. Der zuständige Vorstand Jörg Wacker spricht im Interview über den FCB als Global Player, Umsatzziele, euphorische Fans und die Werte von „Mia san mia“.

MünchenMünchen, Säbener Straße 57: eine in der Republik gut bekannte Adresse. Hier sitzt, plant, denkt, trainiert der deutsche Fußballmeister. Gerade haben sich die Profis an diesem Freitagnachmittag unten auf dem Rasen eingeübt für das Spiel bei der TSG Hoffenheim (das sie glücklich 2:1 gewinnen werden). Oben, im Konferenzraum, sitzt im roten Fauteuil Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie. Er ist der Mann, der das Geld vermehren soll.

Herr Wacker, der FC Bayern München hat den Umsatz eines Mittelständlers und die Präsenz eines Dax-Konzerns. Was folgt daraus für Sie?
Man kann uns nicht als ein herkömmliches Unternehmen sehen. Wir...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%