Fifa-Sperren
Geldströme im Fußball müssen gläsern werden

PremiumSeit 1975 stand Sepp Blatter im Zentrum der erstaunlichen Entwicklung, die aus dem Fußball einen rasant wachsenden Markt gemacht hat. Nun ist der Präsident des Weltverbands Fifa Vergangenheit. Gut so.

DüsseldorfFußball fasziniert seit mehr als einem Jahrhundert. Doch erst durch Fernsehanstalten und Sponsoren ist das Spiel zu einem rasant wachsenden Markt geworden. Im Zentrum dieser erstaunlichen Entwicklung steht seit 1975 eine Person, die nun Vergangenheit ist: Joseph S. Blatter. Seit 1998 trieb er als Präsident des Weltfußballverbandes Fifa die Kommerzialisierung des Fußballs extrem voran. Nichts schien dem Alleinherrscher auf dem Fußballthron etwas anhaben zu können, obwohl seit vielen Jahren in regelmäßigen Abständen Skandale den Weltfußball erschütterten. Doch das hakten viel zu viele sehr lange schnell wieder ab. Am Ende stolperte der inzwischen fast 80 Jahre alte Fußball-Patriarch über die...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%