Fußball 2.Bundesliga
Finne Riihilahti wird ein "Roter Teufel"

Der 1. FC Kaiserslautern präsentiert seinen nächsten Neuzugang. Der Finne Aki Riihilahti wechselt vom englischen Zweitligisten Crystal Palace zum Bundesliga-Absteiger.

Der 1. FC Kaiserslautern präsentiert den vierten Neuzugang: Für das Unternehmen Wiederaufstieg verpflichteten die Pfälzer den Finnen Aki Riihilahti vom englischen Zweitligisten Crystal Palace. Der ablösefreie Mittelfeldakteur unterschrieb einen Vertrag bis 2007. Bevor Riihilahti vor fünf Jahren nach England gewechselt war, hatte er in seiner Heimat beim FC Honka und bei HJK Helsinki sowie in Norwegen bei Valerenga Oslo gespielt.

Zuvor hatten die Roten Teufel bereits die beiden französischen Abwehrspieler Ismael Bouzid vom algerischen Klub Mouloudia Club d´Alger (bis 2007) sowie Aimen Demai vom 1. FC Saarbrücken (bis 2009) unter Vertrag genommen.

Auch der slowakische Nationalspieler Balasz Borbely wird eine weitere Saison in Kaiserslautern bleiben. Der im Winter vom FC Artmedia gekommene Mittelfeldspieler wird bis Mitte 2007 ausgeliehen. Zum Lizenzspieler-Kader des Zweitligisten gehören künftig auch Mittelfeldakteur Steffen Bohl (22) und Stürmer Marcel Ziemer (20) aus dem Regionalliga-Team der Roten Teufel. Ihre Kontrakte als Vertragsspieler wurden in Lizenzspieler-Verträge bis 2008 umgewandelt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%