Fußball 2.Bundesliga
Freiburg tut sich mit Wettanbieter zusammen

Zweitligist SC Freiburg hat den privaten Wettanbieter betandwin in seinen Sponsoren-Pool aufgenommen. Bei Werder Bremen und 1 860 München sorgt eine ähnliche Zusammenarbeit für rechtliche Probleme.

Der private Wettanbieter betandwin will sich anscheinend von der Politik nicht so einfach aus dem Umfeld der deutschen Eliteligen vertreiben lassen. Ungeachtet der momentanen Probleme bei Bundesligist Werder Bremen und seinem Ligarivalen 1 860 München hat Zweitligist SC Freiburg eine Sponsoring-Vereinbarung mit betandwin geschlossen. Der Vertrag sieht die Aufnahme des Online-Wettbüros in den Kreis der Premiumsponsoren bis 2008 sowie eine Option auf eine Verlängerung der Partnerschaft um weitere zwei Jahre vor. Über die finanziellen Details des Abschlusses machte der Verein keine Angaben.

Bremen und 1 860 müssen sich derzeit wegen des geplanten Trikot-Sponsorings durch das gleiche Unternehmen mit den Behörden ihrer Bundesländer auseinandersetzen. Die Verwaltungen pochen darauf, dass Werbung für Sportwetten illegal sein soll. Zuletzt versuchten Werder und München, die Problematik durch einen verkürzten Schriftzug (bwin.de) zu umgehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%