Fußball 2.Bundesliga
Handspiel kostet Daham zwei Spiele Sperre

Sein Handspiel vor dem Treffer gegen Erzgebirge Aue kostet Noureddine Daham von der TuS Koblenz zwei Spiele Sperre. Das entschied das Sportgericht des DFB.

Die TuS Koblenz muss am letzten Spieltag am Sonntag bei Alemannia Aachen auf Noureddine Daham verzichten. Der algerische Nationalstürmer wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unsportlichen Verhaltens mit einer Spiele von zwei Spielen belegt.

Nach Ansicht des Sportgerichts hatte sich Daham im Punktspiel gegen Erzgebirge Aue am vergangenen Sonntag (2:2) kurz vor seinem Tor zum 1:2 den Ball absichtlich mit der linken Hand vorgelegt. Da Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) diesen Vorgang nicht gesehen hatte, ermittelte der DFB-Kontrollausschuss anhand der Fernsehaufzeichnungen nachträglich. Spieler und Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Die Torentscheidung von Schiedsrichter Schmidt bleibt als Tatsachenentscheidung bestehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%