Fußball 2.Bundesliga
Lautern und Mainz brauchen einen "Dreier"

Im Montagspiel des 14. Spieltages der 2. Bundesliga gibt es für den 1. FC Kaiserslautern und den FSV Mainz 05 nur ein Ziel: Drei Punkte. Lautern braucht einen Sieg im Abstiegskampf, Mainz will oben dabei bleiben.

Vor der Saison hätten sicher die Wenigsten vermutet, dass das Aufeinandertreffen zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem FSV Mainz 05 unter so unterschiedlichen Voraussetzungen stattfindet. Wenn die beiden Ex-Bundesligisten am heutigen Abend (20.15 Uhr/live bei Premiere und im DSF) den 14. Spieltag der 2. Bundesliga abschließen, geht es für die Pfälzer um die nackte Existenz, für die Mainzer hingegen um die Rückkehr ins Fußball-Oberhaus.

Die Statistik spricht für ein Unentschieden. In der zweiten Liga trafen die beiden Vereine erst zweimal aufeinander - beide Male teilte man die Punkte. Doch ein Remis ist für beide Mannschaften zu wenig. Die "Roten Teufel" dümpeln weiter in der Abstiegszone herum und haben bereits vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer. Zählbares muss für den 16. der Tabelle her, soll der Abstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen nicht zu groß werden.

Viele Ausfälle bei Mainz

Außerdem würde ein Sieg endlich einen Schlussstrich unter die Querelen der vergangenen Wochen ziehen. Zuletzt gab es das Theater um die Aufnahme von Klaus Toppmöller in den Aufsichtsrat des FCK. Als diese amtlich war, nahm Sportdirektor Michael Schjönberg seinen Hut, da er seine Kompetenzen im sportlichen Bereich beschnitten sah.

Ruhiger geht es hingegen bei den Mainzern zu, was die Punkte aber nicht entbehrlicher macht. Der FSV hat als Tabellendritter beste Aussichten auf den Aufstieg und will mit einem Sieg den Abstand zu den punktgleichen Verfolgern 1 860 München und 1. FC Köln vergrößern. Sorgen dürfte Trainer Jürgen Klopp eher die personelle Situation machen. Neben den Langzeitverletzten Dimo Wache, Christian Wetklo, Elkin Soto und Petr Ruman fehlen auch die an Grippe erkrankten Roman Neustädter, Milorad Pekovic und Francis Laurent. Wellington laboriert an einer Entzündung am Zeh.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%