Fußball 2.Bundesliga
Paderborn wahrt Minimalchance auf den Ligaerhalt

Der SC Paderborn darf nach dem 4:1-Sieg gegen den FC St. Pauli wieder vom Klassenerhalt träumen. Alexander Löbe und Erwin Koen trafen jeweils doppelt. Kuru brachte Pauli in Front.

Ein rabenschwarzer Tag von Torhüter Patrik Borger hat den FC St. Pauli in eine schwere sportliche Krise gestürzt. Die Hamburger kassierten beim Abstiegskandidaten SC Paderborn am 26. Spieltag der 2. Bundesliga eine 1:4 (1:1)-Niederlage und stecken nun selbst mitten im Abstiegskampf.

Bei drei von vier Treffern des bisherigen Tabellenschlusslichts half der Torwart der Hanseaten kräftig mit. In der 33. Minute ließ er einen harmlosen Ball durch die Beine rollen, Alexander Löbe staubte ab. Beim zweiten Treffer der Gastgeber in der 61. Minute faustete der Keeper den Ball genau vor die Füße von Löbe. Fünf Minuten später war Borger bei einem Freistoß von Erwin Koen zu weit vor seinem Gehäuse platziert. Koen sorgte auch per Foulelfmeter in der 77. Minute für den Endstand.

Dabei hatten die Norddeutschen in der ersten halben Stunde vor 9 022 Zuschauern im Hermann-Löns-Stadion die Partie klar dominiert. Der Türke Ahmet Kuru hatte die Gäste in der 32. Minute per Kopfball verdientermaßen in Führung gebracht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%