Fußball 2.Bundesliga
Rostock-Manager Studer auf Bewährung

Bis zum Monatsende muss Manager Stefan Studer bei Bundesligaaufsteiger Hansa Rostock Ergebnisse präsentieren. Das Ultimatum sieht der 43-Jährige als "nicht förderlich". Bisher wurden erst zwei Neuzugänge verpflichtet.

Erst zwei Neuzugänge, dazu Differenzen mit Erfolgstrainer Frank Pagelsdorf - Stefan Studer kämpft um seine Zukunft als Manager beim Bundesligaaufsteiger Hansa Rostock. "Ich muss und will bis zum Monatsende Ergebnisse präsentieren", sagte der 43-Jährige in einem Interview mit dem kicker. Studer arbeitet derzeit quasi auf Bewährung, da sein Vorstandsvertrag Ende Juni ausläuft und der Aufsichtsrat bis dahin die Zusammenstellung eines bundesligatauglichen Kaders gefordert hat.

Das Ultimatum sei bei den Transferaktivitäten nicht förderlich, erklärte Studer, der bei Hansa noch einen Anstellungsvertrag bis 2010 besitzt: "Durch diese Geschichte wurde ein zeitlicher Druck aufgebaut." Bislang nahm der Klub in Stefan Wächter (Hamburger SV) und Fin Bartels (Holstein Kiel) lediglich zwei Spieler ablösefrei unter Vertrag.

Die Differenzen mit Trainer Frank Pagelsdorf spielte Studer dagegen herunter: "Von meiner Seite aus gibt es keinen Machtkampf. Ich habe eine Liste bekommen, die wird abgearbeitet nach bestem Wissen und Gewissen." Allerdings sei der finanzielle Handlungsspielraum nicht groß.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%