Fußball Bundesliga
96 startet in Wiedergutmachungs-Spielzeit

Mit den Neuzugängen Constant Djakpa und Valdet Rama aber ohne eine Hand voll Nationalspieler an Bord hat Hannover 96 die Vorbereitung auf die neue Saison begonnen.

Mit zwei Zugängen und der Hoffnung auf einen insgesamt besseren Saisonverlauf als in der vergangenen Spielzeit hat Bundesligist Hannover 96 am Montag das Training aufgenommen. "Ich bin mir sicher, dass wir eine bessere Saison als zuletzt erleben werden. Es gilt, mannschaftlich geschlossen und am Erfolg orientiert aufzutreten", sagte Klubchef Martin Kind.

Trainer Dieter Hecking stand bei der Auftakteinheit allerdings noch nicht der gesamte Kader zur Verfügung. Hanno Balitsch und Leon Andreasen fehlten verletzungsbedingt, die Nationalspieler Robert Enke, Jacek Krzynowek und Mikael Forssell haben noch Sonderurlaub, Florian Fromlowitz war am Montag noch bei der U21-EM in Schweden im Einsatz. Diese Profis steigen erst ab dem 6. Juli nach und nach wieder ins Training ein. Dann wird auch der Tunesier Karim Haggui seinen Dienst bei den Niedersachsen antreten.

Neben Constant Djakpa und Valdet Rama, die sich bereits am Montag erstmals den rund 400 Zaungästen präsentierten, ist Haggui der dritte Neue bei Hannover. Sportdirektor Jörg Schmadtke will nach Möglichkeit noch einen Rechtsverteidiger und vielleicht auch einen Stürmer verpflichten.

Planungen noch nicht abgeschlossen

"Es ist nicht unwahrscheinlich, dass wir noch einen Transfer machen", meinte Schmadtke: "Wir wollen uns weiter in der Liga etablieren. Dafür müssen wir uns aber vor allem in der Defensive stabilisieren." Für den Abwehrbereich gilt der Portugiese Pedrinho (Academica Coimbra) als potenzieller Kandidat. Als Verstärkung für die Offensive wird im Vereinsumfeld derweil Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah von Schalke 04 gehandelt.

Am kommenden Mittwoch bestreitet Hannover sein erstes Testspiel beim SV Ramlingen/Ehlerhausen. Höhepunkt der Vorbereitung, in deren Verlauf es vom 11. bis zum 21. Juli in ein Trainingslager im österreichischen Bad Kleinkirchheim geht, bildet die Partie gegen den englischen Spitzenklub FC Arsenal am 29. Juli.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%