Fußball Bundesliga
Andreasen baut die Mainzer Heimserie aus

Der FSV Mainz 05 hat im Kampf um den Klassenerhalt drei wichtige Punkte eingefahren. Leon Andreasen bescherte den Rheinhessen per Elfmeter ein 1:0 (0:0) gegen Arminia Bielefeld und damit den vierten Heimsieg in Folge.

Dank Neuzugang Leon Andreasen bleibt der FSV Mainz 05 das beste Team der Rückrunde und hat den Klassenerhalt in der Bundesliga wieder fest im Visier: Eine Woche nach dem unglücklichen 1:2 bei Alemannia Aachen gewann die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp gegen Arminia Bielefeld durch Andreasens viertes Saisontor (51.) mit 1:0 (0:0). Mainz entfernte sich nach dem sechsten Sieg im achten Rückrundenspiel mit nunmehr 30 Punkten vorerst von den Abstiegsplätzen. Dagegen bleibt die Arminia, mit nur vier Punkten schlechteste Bundesliga-Mannschaft im Jahr 2007, in akuter Abstiegsgefahr.

Bielefeld viel zu passiv

Die 20 200 Zuschauer im Stadion am Bruchweg sahen vor allem im ersten Abschnitt eine schwache Erstliga-Partie mit nur wenigen Höhepunkten. Vor allem die Gäste aus Bielefeld, bei denen Marc Ziegler den grippekranken Stammtorwart Mathias Hain ersetzte, trugen kaum etwas zum Spiel bei und leisteten sich im Aufbau zudem zahlreiche Fehlpässe. Die einzige Torchance für die Ostwestfalen vor der Pause hatte Jörg Böhme. Doch den Freistoß des Matchwinners der vergangenen Woche parierte FSV-Keeper Dimo Wache souverän (32.).

Allerdings konnten die Mainzer, bei denen der zuletzt gesperrte Neuzugang Andreasen nicht nur wegen seines Tores bester Spieler war, im ersten Abschnitt kein Kapital aus der Schwäche der Bielefelder schlagen. Zwar zeigten sich die Gastgeber über weite Strecken bemüht, scheiterten aber immer wieder an ihrer Abschlussschwäche.

Nach schönem Pass von Torjäger Mohamed Zidan verpasste zunächst Fabian Gerber freistehend die Führung der Mainzer (4.). Auch die zweite Möglichkeit des FSV leitete der Ägypter ein, doch Mittelfeldspieler Markus Feulner scheiterte aus kurzer Distanz am stark reagierenden Arminia-Torwart Ziegler (23.).

Anpfiff ohne Arminen-Keeper Ziegler

Kurios begann die zweite Halbzeit. Referee Helmut Fleischer (Sigmertshausen) hatte die Partie bereits angepfiffen, obwohl Gäste-Keeper Ziegler noch gar nicht auf dem Spielfeld war. Fleischer nahm seinen Pfiff zurück und wartete, bis Ziegler den Weg ins Tor gefunden hatte. Sechs Minuten später griff Fleischer wieder zur Pfeife und gab Elfmeter, nachdem der nach Schalke wechselnde Heiko Westermann den Mainzer Angreifer Petr Ruman im Strafraum von den Beinen geholt hatte. Anstelle von Zidan, der beim 1:2 in Aachen in der Vorwoche vom Elfmeterpunkt gescheitert war, sorgte Andreasen für das 1:0. In der 61. Minute verpasste Böhme mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den möglichen Ausgleich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%