Fußball Bundesliga
Arena dementiert Kooperation mit Premiere

Die Sportrechteagentur Arena wird keine Sublizenzen der Bundesligarechte an den Pay-TV-Sender Premiere abgeben. "Wir haben die Rechte nicht übernommen, um sie dann gleich wieder zurückzugeben", sagte Arena-Chef de Roos.

Die Premiere-Kunden werden in der kommenden Saison offenbar definitiv nicht in den Genuss von Bundesliga-Spielen kommen. Gut eine Woche nach dem Erhalt der TV-Rechte an der Bundesliga für die Zeit von 2006 bis 2009 hat die Sportrechteagentur Arena Gerüchte dementiert, wonach sie eine Sub-Lizenz an den im Bieterwettstreit unterlegenen Pay-TV-Sender vergeben wolle. "Wir haben die Rechte nicht übernommen, um sie dann gleich wieder an Premiere zurückzugeben. Wir wollen eine neue Sendeplattform neben Premiere in Deutschland aufziehen. Aus dem Monopol soll ein Duopol werden", sagte Arena-Chef Bernard de Roos in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Welt".

Unterdessen läuft die Arbeit bei Arena auf Hochtouren. "Wir verhandeln mit Partnern, die unsere Spiele ebenfalls ausstrahlen wollen, kümmern uns um die Zusammenstellung der Redaktion und haben schon verschiedene Namen für die neue Sendeplattform schützen lassen", erklärte de Roos.

Premiere-Mitarbeiter auf "TV-Transfermarkt"

Der neue Sportsender solle auf keinen Fall nach dem Firmennamen Arena benannt werden, betonte der Niederländer. Dagegen wollte der 48-Jährige nicht ausschließen, dass Mitarbeiter von Premiere abgeworben werden. "Der Transfermarkt im Fußball ist am 1. Januar wieder geöffnet, und das ist in unserer Branche genauso", sagte de Roos, dessen Firma am 21. Dezember von der DFL Deutsche Fußball Liga Gmbh überraschend den Zuschlag für die TV-Rechte mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2009 erhalten hatte und dafür pro Saison rund 240 Mill. Euro bezahlt.

Bis März 2006 will de Roos ein Konzept über Infrastruktur und Redaktion vorlegen. "Es kommt zwar viel Arbeit auf uns zu, aber es ist nicht so, dass wir jetzt bei Null anfangen", betonte der erfahrene Sportmanager: "Wir haben unser Angebot seit vergangenem Juli sehr intensiv und detailliert vorbereitet."

Arena plant "Follow-Your-Team"-Angebote

Der Grundgedanke des Konzeptes scheint die Kooperation mit Partnern zu sein. So sollen Live-Spiele auch im Free-TV gezeigt werden. "Uns liegen bereits verpflichtende Offerten von Sendern vor", erklärte der Fan von Ajax Amsterdam. Anders als bei Premiere soll es nicht nur Komplettangebote geben. "Wir denken über viele verschiedene Pakete nach, die der Kunde im Baustein-Verfahren buchen kann", so de Roos. Ein Paket könne das "Follow-Your-Team"-Angebot sein, das dem Kunden ausschließlich Spiele seiner Lieblingsmannschaft zusichert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%