Fußball Bundesliga
Bayern an brasilianischem Talent interessiert

Laut eines Medienberichts hat sich der FC Bayern mit dem 18 Jahre alten brasilianischen Verteidiger Breno auf einen Transfer im Januar 2008 geeinigt. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge dementierte aber einen Abschluss.

Die Einkaufstour von Bayern München geht eventuell weiter. Nachdem der deutsche Rekordmeister im Sommer bereits kräftig auf dem Transfermarkt zugeschlagen hat, haben die Bayern offenbar einen erneuten Coup im Blick. Nach einem Bericht der Bild-Zeitung haben sich die Münchner mit dem brasilianischen Verteidiger Vinicius Rodrigues Borges - kurz: Breno - auf einen Wechsel im Januar 2008 geeinigt. Der 18-Jährige soll 14 Mill. Euro kosten und damit teurer sein als der vor der Saison verpflichtete Weltmeister Luca Toni (elf Mill. Euro) oder Nationalspieler Miroslav Klose (zwölf).

Rummenigge dementiert Transfer

Laut Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ist der Transfer aber noch nicht in trockenen Tüchern. "Es ist gar nichts perfekt, mehr möchte ich dazu jetzt nicht sagen", sagte Rummenigge dem Münchner Merkur (Samstagsausgabe). Der Bayern-Boss bestätigte aber immerhin "ein gewisses Interesse" an Breno.

Breno kommt vom brasilianischen Meister FC Sao Paulo und wurde vom ehemaligen Bayern-Stürmer Giovane Elber empfohlen, der als Talent-Scout für die Münchner arbeitet. Der 1,87m große und 84kg schwere Verteidiger soll die Abwehr der Bayern nach schwankenden Leistungen stabilisieren - obwohl er bis zuletzt mit einem Wechsel zu Real Madrid geliebäugelt hatte.

"Ich will in einer großen Mannschaft spielen. Wem würde es nicht gefallen, für Real Madrid zu spielen? Das ist doch ein Traum für jeden Profi", wurde Breno unlängst zitiert. Die Bayern haben die interessierten "Königlichen" aber offenbar mit dem finanziell besseren Angebot übertrumpft. Auch der AC Maialnd, Juventus Turin und der AC Florenz hatten sich um den U-20-Nationalspieler bemüht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%