Fußball Bundesliga
Beiersdorfer: "Einfach auch schlecht gespielt"

Beim VfL Wolfsburg kam der Hamburger SV am Samstag nur zu einem 1:1. Im Interview äußert sich HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer zum Spiel und zur aktuellen Situation.

Für den Hamburger SV reichte es am vergangenen Bundesliga-Spieltag nur zu einem Remis in Wolfsburg. Im Interview äußert sich HSV-Sportchef Dietmar Beiersdorfer zur aktuellen Situation bei den Hanseaten.

Frage: "Hat sich der Hamburger SV mit dem 1:1 in Wolfsburg aus dem Titelrennen verabschiedet?"

Dietmar Beiersdorfer: "Wer ganz oben mitspielen will, sollte so ein Spiel möglichst gewinnen. Das haben wir leider versäumt. Die Bayern haben dagegen ihre Pflicht mit dem Sieg gegen Leverkusen erledigt. Sieben Zähler Rückstand zur Tabellenspitze sind natürlich schon eine ganze Menge, aber wir haben uns den Punkteverlust selbst zuzuschreiben."

Frage: "Wie haben Sie die hektische Schlussphase der Partie mit vier Platzverweisen innerhalb von zehn Minuten gesehen?"

Beiersdorfer: "Die Rote Karte gegen Joris Mathijsen verstehe ich auch nach Ansicht der Fernsehbilder überhaupt nicht. So wie ich es gesehen habe, hat nur Grafite nachgetreten. Joris hat sich in der Szene sogar ernsthaft an der Hand verletzt. Die Gelb-Rote Karte gegen Vincent Kompany kann man dagegen geben. Das war ein taktisches Foul."

Frage: "Fühlen Sie sich wie beim Pokalspiel Ende Februar in Wolfsburg, das der HSV nach einem umstrittenen Elfmeter verlor, erneut ungerecht behandelt?"

Beiersdorfer: "Ich hätte mal wieder Lust auf einen Schiedsrichter, der vernünftig pfeift. Wir erleben sowas ja nicht zum ersten Mal. Das geht mir langsam gegen den Strich. Die Platzverweise waren ja auch nicht die einzigen strittigen Szenen."

Frage: "Welche anderen Situationen meinen Sie?"

Beiersdorfer: "Ich habe zum Beispiel eine ganz klare Schwalbe von Grafite gesehen. Das war ja nicht seine erste. Mir ist völlig unverständlich, dass er als Wiederholungstäter dafür nicht mal verwarnt wird. Dann darf man sich nicht wundern, dass so ein Spieler das immer wieder versucht."

Frage: "Wie beurteilen Sie das Spiel Ihrer Mannschaft?"

Beiersdorfer: "Ich will die Schuld nicht anderen geben. Wir haben einfach auch schlecht gespielt - das darf man natürlich nicht verschweigen. Wir haben nach unserer Führung die Kontrolle über das Spiel abgegeben und geradezu um den Ausgleich gebettelt. Außerdem werden uns am nächsten Wochenende gleich drei Defensivspieler wegen Sperren fehlen. Da haben wir uns zum Teil selbst dezimiert, das ist sehr ärgerlich."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%