Fußball Bundesliga
Bremen bleibt Schalke weiter auf den Fersen

Werder Bremen macht weiter Jagd auf Tabellenführer Schalke 04. Durch den 2:0 (2:0)-Erfolg bei Borussia Dortmund liegt Bremen nur zwei Punkte hinter den Gelsenkirchenern. Dortmund bleibt im Abstiegskampf.

Mit der Cleverness und dem Selbstbewusstsein eines Titelaspiranten hat Werder Bremen seine Chance auf den Gewinn der Meisterschale gewahrt. Zwei Punkte beträgt weiterhin der Rückstand der Hanseaten nach dem 2:0 (2:0) bei Borussia Dortmund zu Tabellenführer Schalke 04. Die Westfalen müssen hingegen nach dem zwölften Saisontor von Nationalspieler Miroslav Klose (28.) sowie einem sehenswerten Freistoß-Treffer des Brasilianers Diego (39.) bei nur zwei Punkten Abstand zu den Abstiegsrängen weiter um den Klassenerhalt zittern.

Mit dem Rückenwind durch den Einzug in das Uefa-Cup-Halbfinale begann Bremen vor 81 000 Zuschauern in der ausverkauften Dortmunder Arena äußerst dominant und setzte die Gastgeber von der ersten Minute an unter Druck. Allerdings zeigte sich die Dortmunder Abwehr gegen Werder, das in der gleichen Formation wie beim 4:1-Erfolg am vergangenen Donnerstag über AZ Alkmaar aufgelaufen war, äußerst konzentriert und ließ kaum hochkarätige Chancen zu. BVB-Torhüter Roman Weidenfeller musste erstmals in der 20. Minute ernsthaft eingreifen, als er einen Kopfball des kleinen Diego aus kurzer Distanz mit einem Reflex parierte.

Erst nach einer Viertelstunde fanden die Borussen ihren Rhythmus gegen die ball- und kombinationssicheren Bremer und kamen durch Florian Kringe zur ersten Chance (25.). Auch in dieser Szene zeigte Torhüter Tim Wiese mit einer Fußabwehr seine Klasse. Zwei Minuten später hatte der Werder-Keeper jedoch Glück, dass Kringes Volleyschuss das Gehäuse nur knapp verfehlte.

In dieser Aufbruchphase des BVB fiel wie aus heiterem Himmel das 1:0 durch Klose, der seine Torflaute bereits mit zwei Treffern gegen Alkmaar beendet hatte und nun erstmals seit 813 Minuten auch in der Bundesliga wieder erfolgreich war. Nachdem Tinga völlig freistehend den Ausgleich für Dortmund verpasste, sorgte Diego mit einem gefühlvollen unhaltbaren Freistoß aus 20 Metern für die Vorentscheidung.

Nach dem Wiederanpfiff drängte Dortmund auf den Anschlusstreffer, doch Bremen mit dem überragenden Naldo als Turm in der Abwehr, hielt der Offensive des Gegners stand. Allerdings stand den Bremern wie schon vor dem Seitenwechsel auch das Glück des Tüchtigen zur Seite, als der Pole Ebi Smolarek zweimal die Möglichkeit zum Anschlusstreffer vergab. Mit dem Gefühl des komfortablen Vorsprungs präsentierte sich Bremen auch in der Schlussphase wie ein echtes Spitzenteam. Dem BVB fehlte dagegen bei sommerlichen Temperaturen die Kraft, die Bremer Defensive vor ernsthafte Probleme zu stellen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%