Fußball Bundesliga
"Club" macht Minus

Der 1. FC Nürnberg befindet sich derzeit auch finanziell auf Talfahrt. Der "Club" schloss das Bilanzjahr 2004/05 mit einem Minus von 600 000 Euro ab. Präsident Michael A. Roth zog dennoch ein positives Fazit.

Bundesligist 1. FC Nürnberg hat neben den sportlichen nach wie vor auch wirtschaftliche Sorgen. Der "Club" schloss das Bilanzjahr 2004/05 zum 30. Juni mit einem Minus von 600 000 Euro ab und weist außerdem 7,4 Mill. Euro in Form von Bank- und Darlehensverbindlichkeiten auf.

Dazu kommen weitere 3,8 Mill. Euro kurzfristige Verbindlichkeiten. Diese tauchten in der am Donnerstag auf der Mitgliederversammlung präsentierten Bilanz jedoch nicht auf, steht dieser Summe doch ein Umlaufvermögen von 4,4 Mill. Euro gegenüber.

Einnahmen in Höhe von 30,5 Mill. Euro

Die Gesamteinnahmen des Erstliga-Schlusslichts beliefen sich in der Saison 2004/05 auf 30,5 Mill. Euro, was einer Steigerung von knapp 50 Prozent entspricht. Dem standen jedoch auch um etwa ein Drittel gestiegene Ausgaben in Höhe von 31,1 Mill. Euro gegenüber.

Der Etat für den Profibereich des "Club" stieg von 10,4 Mill. in der zweiten Liga 2003/04 auf 13,4 Mill. Euro in der vergangenen Spielzeit. Die sogenannten stillen Reserven an Spieler- und Immobilienwerten erhöhten sich im Vergleich zum Vorjahr um rund 3,6 Mill. auf etwa zehn Mill. Euro.

Roth: "Der Haushaltsplan wurde eingehalten"

Präsident Michael A. Roth zog trotz des nach wie vor hohen Schuldenstandes ein positives Fazit. "Der Haushaltsplan wurde erstmals, seit ich Präsident bin, eingehalten", sagte der seit 1994 amtierende Vereinsboss: "Wirtschaftlich stehen wir einigermaßen gut da." Der neue kaufmännische Leiter, Ralf Voy, meinte, der Verein habe "ein Gerüst aufgebaut, das nicht beim ersten Windstoß wieder einbricht".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%