Fußball Bundesliga
Favoritensiege in der Frauen-Bundesliga

Die Spitzenklubs FCR Duisburg, 1. FFC Frankfurt und Turbine Potsdam haben am achten Spieltag der Frauen-Bundesliga glatte Siege eingefahren. Die Duisburgerinnen bleiben damit Tabellenführer.

Die Spitzenteams ziehen in der Frauen-Bundesliga einsam ihre Kreise. Angeführt wird die Liga auch nach dem achten Spieltag von den Fußballerinnen des FCR Duisburg. Das Team um EM-Torschützenkönigin Inka Grings gab sich beim 5:1 (3:0)-Kantersieg bei Aufsteiger SG Essen-Schönebeck keine Blöße und bleibt als einzige Mannschaft neben Verfolger und Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt unbesiegt.

Die Hessinnen haben zwei Spiele weniger absolviert als die Duisburgerinnen und folgen mit einem Zwei-Punkte-Rückstand. Der Uefa-Cup-Halbfinalist aus Frankfurt löste seine Pflichtaufgabe beim 5:0 (2:0) beim FFC Brauweiler souverän. Ohne Gegentor blieb auch Pokalsieger Turbine Potsdam, für die Nationalspielerin Petra Wimbersky beim 4:0 (1:0) gegen den SC Freiburg vor 1 051 Zuschauern zweimal erfolgreich war.

Ihre Führung in der Torschützenliste behauptete trotz einer "Nullnummer" Grings (16 Treffer) vor Weltfußballerin Birgit Prinz (7) aus Frankfurt und der Hamburgerin Tanja Vreden (8). Offensivspielerin Vreden war beim 3:0 (1:0) des HSV gegen den VfL Sindelfingen gleich zweimal erfolgreich. Die Schwäbinnen bleiben als Vorletzter wie das Ligaschlusslicht FSV Frankfurt (0:3 gegen Bayern München) sieglos.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%