Fußball Bundesliga
FC Bayern gibt Deisler "alle Zeit der Welt"

Nach seiner erneuten Knieverletzung Mitte März will sich Nationalspieler Sebastian Deisler bei seinem Comeback nicht unter Druck setzen. Sein Arbeitgeber Bayern München lasse ihm bei der Genesung "alle Zeit der Welt".

Nach seiner neuerlichen schweren Knieverletzung blickt Sebastian Deisler optimistisch in die Zukunft. Der Nationalspieler, der aufgrund der am 14. März erlittenen Knorpelabsprengung im rechten Knie die WM im eigenen Land sausen lassen musste, will sich jedoch auf keinen Zeitpunkt für eine Rückkehr auf den Platz festlegen. "Dafür hatte ich zu viele Verletzungen. Der FC Bayern lässt mir auch alle Zeit der Welt, wieder ganz fit zu werden", betonte der Mittelfeldspieler von Rekordmeister Bayern München in einem Gespräch mit der Bild-Zeitung.

"Und dann geht´s weiter"

Um den erneuten gesundheitlichen Rückschlag besser bewältigen zu können, begab sich Deisler zwischenzeitlich in das Münchner Max-Planck-Institut, wo er zwischen November 2003 und Januar 2004 wegen seiner Depressionen therapiert wurde. "Das hatte rein prophylaktische Gründe, schließlich war das ein schwerer Schlag für mich", erklärte der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler und ergänzte, bei seinem viertägigen stationären Aufenthalt sei ihm moralisch geholfen und Mut zugesprochen worden: "Jetzt gibt es nur noch eines für mich: gesund zu werden. Und dann gehts weiter."

Die mittlerweile fünfte Operation an seinem rechten Knie, die erneut bei Professor Richard Steadman in Vail/Colorado durchgeführt wurde, ist nach Deislers Aussage gut verlaufen. Steadman habe ihm gegenüber sogar erklärt, "das Knie wäre jetzt intakter als vorher". Noch bis Mitte Mai wird das Gelenk von einer Schiene gestützt, Deisler absolviert jedoch bereits täglich Reha-Maßnahmen unter Anleitung von Fitness-Trainer Oliver Schmidtlein.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%