Fußball Bundesliga
Gehirnerschütterung setzt Thiam k.o.

Pablo Thiam hat im Spiel beim Hamburger SV eine Gehirnerschütterung und ein Schleudertrauma am Halswirbel erlitten. Der Wolfsburger Profi war zuvor vom Ball hart am Kopf getroffen worden.

Einem Profi-Boxer gleich war Pablo Thiam am Samstag im Spiel beim Hamburger SV zu Boden gegangen. Der Mittelfeldspieler vom VfL Wolfsburg war vom Ball hart am Kopf getroffen worden und hat dabei eine Gehirnerschütterung und ein Schleudertrauma am Halswirbel erlitten. Das ergab noch am Samstag eine Untersuchung im Hamburger Krankenhaus Altona. Der 33-Jährige konnte noch am Abend mit seinem Team nach Wolfsburg zurückkehren.

Thiam war in der 65. Minute nach einem Befreiungsschlag des Hamburgers Joris Mathijsen vom Ball aus kurzer Distanz an der Schläfe getroffen worden, war schwer k.o. gegangen und musste vom Platz getragen werden. Wann er wieder spielen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%