Fußball Bundesliga
Hoeneß setzt weiter auf defensive Transferpolitik

Investitionen im ganz großen Stil wird es bei Rekordmeister Bayern München auch in Zukunft nicht geben. Manager Uli Hoeneß begründet dies mit fehlenden Finanzmitteln im Vergleich zur internationalen Konkurrenz.

Rekordmeister Bayern München hat für rund 26 Mill. Euro seinen Kader für diese Saison verstärkt, das ganz große finanzielle Risiko hat der Klub aber erneut gescheut - und an der Vorsicht im Umgang mit dem Festgeldkonto wird sich so bald auch nichts ändern. Investitionen im ganz großen Stil werde es bei den Bayern nicht geben, sagte Manager Uli Hoeneß dem Internetportal Sport1.de, "weil wir das auf Dauer nicht können".

"Selbst wenn wir mit Einkäufen von 100 Mill. Euro die Champions League gewinnen, fehlen mir plötzlich 60, 70 Mill. in der Kasse. Und du bekommst durch den Champions-League-Sieg nicht 70 Mill. zurück", sagte...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%