Fußball Bundesliga
Klasnic steigt ins Mannschaftstraining ein

Für Angreifer Ivan Klasnic ist am Donnerstag eine monatelange Leidenszeit zu Ende gegangen. Der Kroate nahm erstmals nach seinen zwei Nierenoperationen wieder am Mannschaftstraining bei Werder Bremen teil.

Nach monatelanger Leidenszeit ist Stürmer Ivan Klasnic wieder da: Der Kroate nahm am Donnerstagnachmittag erstmals nach seinen zwei Nierenoperationen wieder am Mannschaftstraining beim Bundesligisten Werder Bremen teil, nachdem mehrere Ärzte unabhängig voneinander "grünes Licht" gegeben hatten.

Klasnic hatte sich im Januar und März wegen Nierenversagens zweimal einer Nierentransplantation unterziehen müssen. Der Nationalspieler wäre der erste Profi in der Bundesligageschichte, der nach einer derart schweren Operation wieder zurückkehrt. Da er mit nur einer Spenderniere lebt, trainiert er mit einem speziellen Schutzgürtel, der äußere Verletzungen verhindern soll.

"Natürlich kann etwas passieren, aber meine Nieren sind durch den Gurt und meine Bauchmuskulatur geschützt. Wenn einem anderen Spieler jemand in den Rücken springt, kann dessen Niere auch kaputt sein", sagte Klasnic, der froh war, wieder mit den Kollegen trainieren zu können: "Es war schön, wieder in dieser eingeschworenen Truppe zu sein. Die Freude war bei allen groß."

Stürmer trägt Risiko offenbar selbst

Noch am Mittwoch war seine Rückkehr in den normalen Trainingsbetrieb gescheitert, weil es unter anderem offene versicherungstechnische Fragen zu klären gab. Inzwischen ist offenbar geklärt, dass allein Klasnic das volle Risiko trägt.

"Für ihn und uns ist das Neuland, wir haben eine Verantwortung für den Spieler", erklärte Manager Klaus Allofs, "wir hoffen, dass er die Einheiten ohne Komplikationen absolvieren kann."

Trainer Thomas Schaaf wollte den 27-Jährigen wie jeden Rückkehrer behandeln. "Wir haben natürlich ein besonderes Auge auf ihn, werden die Einheiten dosieren und die Belastung noch nicht zu hoch fahren", erklärte der Coach, "aber das machen wir bei jedem Spieler so, der aus der Rehabilitation kommt".

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%