Fußball Bundesliga
Koller: "Die Mannschaft muss wieder aufstehen"

Nach dem 0:6-Heimdebakel gegen Werder Bremen steht Bochums Trainer Marcel Koller unter Druck. "Wir haben einfach zu lieb gespielt", gestand der Schweizer in einem Interview.

Für den VfL Bochum war das 0:6-Heimdebakel gegen Werder Bremen der bisherige Tiefpunkt einer schwachen Saison. In einem Interview nahm VfL-Trainer Marcel Koller Stellung zum Auftritt seines Teams und zur eigenen Situation.

Frage: "Herr Koller, das 0:6 gegen Bremen bedeutet die höchste Heimniederlage in der Bundesliga-Geschichte des VfL Bochum. Wie erklären Sie dieses Desaster?"

Marcel Koller: "Wir wussten, dass Bremen eine spielstarke Mannschaft ist, deshalb wollten wir nahe bei den Leuten sein und aggressiv in die Zweikämpfe gehen. Das hat überhaupt nicht geklappt. Wir waren mit dem 0:1 zur Pause noch gut bedient. Ich bin dann in der Halbzeit etwas laut geworden und habe danach auch eine Reaktion gesehen. Die war aber mit dem 0:2 vorbei, danach war fast jeder Schuss ein Treffer. Wir haben einfach zu lieb gespielt, keiner hat dazwischen gehauen."

Frage: "Am Freitag ist Borussia Dortmund der nächste Gegner, glauben Sie, dass Sie möglicherweise schon vor diesem Spiel um Ihren Job bangen müssen?"

Koller: "Mein Job ist es, die Mannschaft wieder aufzurichten. Alles andere kann ich nicht beeinflussen. Das müssen andere entscheiden."

Frage: "Was werden Sie konkret unternehmen?"

Koller: "Ich werde Einzelgespräche mit allen Spielern führen, damit sie wieder an sich glauben und sich nicht schon vorher in Dortmund in die Hosen machen. Die Mannschaft muss wieder aufstehen. Es ist meine Aufgabe, hier weiter dran zu bleiben."

Frage: "Ihre Mannschaft ist mit vier Punkten aus sieben Spielen Tabellenletzter. Denken Sie nicht, dass es nun Zeit wird für grundlegende Änderungen?"

Koller: "Natürlich war dieses 0:6 eine herbe Schlappe, aber deswegen müssen wir hier alles über den Haufen werfen. Wir müssen auch anerkennen, dass Bremen nicht unsere Klasse ist."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%