Fußball Bundesliga
Leverkusen baut Siegesserie weiter aus

Bayer Leverkusen konnte am 15. Spieltag einen Auswärtserfolg verbuchen. Die Rheinländer besiegten Hertha BSC Berlin mit 3:0 (1:0). Die Tore für Leverkusen erzielten Ramelow, Barnetta und Barbarez.

Bayer Leverkusen hat mit einer starken Vorstellung seine Erfolgsserie in der Bundesliga fortgesetzt. Das Team von Trainer Michael Skibbe feierte durch das hochverdiente 3:0 (1:0) bei Hertha BSC Berlin bereits den vierten Sieg in Folge und sicherte sich damit drei wichtige Punkte im Kampf um einen Uefa-Cup-Platz. Ex-Nationalspieler Carsten Ramelow (31. Minute) mit seinem ersten Bundesliga-Tor seit über einem Jahr, Mittelfeldakteur Tranquillo Barnetta (50.) und Sergej Barbarez (90.) besiegelten Herthas achte Saisonniederlage. Die Berliner verpassten den dritten Heimsieg in Serie und versinken immer tiefer im grauen Bundesliga-Mittelmaß.

Vor 40 527 Zuschauern im Berliner Olympiastadion entwickelte sich eine muntere Partie mit leichten Vorteilen für die Gäste, für die Paul Freier sein 100. Bundesliga-Spiel absolvierte. Allerdings hätten die Hauptstädter durch Kapitän Arne Friedrich schon in der 2. Minute in Führung gehen müssen. Doch der von Stürmer Marko Pantelic schön frei gespielte Innenverteidiger schloss überhastet ab und spielte den Ball Bayer-Schlussmann Rene Adler in die Arme.

Ein Sonntagsschuss von Ramelow aus 22 Metern in den rechten Winkel brachte dann die Führung für Leverkusen. Der 33-Jährige schaltete in seinem erst vierten Saisonspiel nach einem abgewehrten Freistoß des Schweizers Barnetta am schnellsten und ließ Herthas tschechischem Keeper Jaroslav Drobny, dem die Sicht verdeckt war, keine Chance.

Bayer-Coach Michael Skibbe brachte für den verletzten Chilenen Arturo Vidal (Außenbandriss im Sprunggelenk) im defensiven Mittelfeld den gebürtigen Berliner Ramelow als Kapitän und ließ seinen griechischen Torjäger Theofanis Gekas abermals auf der Bank. Bei Hertha spielte der angeschlagene Mittelfeldakteur Patrick Ebert (Leistenprobleme). Der 20-Jährige musste jedoch bereits in der Halbzeitpause von Trainer Lucien Favre mit Schmerzen ausgewechselt werden.

Im zweiten Durchgang erwischte Leverkusen die Gastgeber kalt. Nach einer Traumkombination über Spielmacher Sergej Barbarez und Freier musste Barnetta aus fünf Metern nur noch einschieben. Hertha zeigte sich geschockt und leistete anschließend, abgesehen vom bemühten Pantelic, kaum noch Gegenwehr. In der 72. Minute feierte Nationalspieler Bernd Schneider nach zehnwöchiger Verletzungspause sein Comeback bei den Gästen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%