Fußball Bundesliga
Lucio nach gelungener Operation wieder zu Hause

Nach zwei Knie-Operationen binnen elf Tagen ist der Brasilianer Lucio vom Bundesligisten Hertha BSC Berlin wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Die Eingriffe seien gut verlaufen, teilte Hertha mit.

Der Brasilianer Lucio hat das Schlimmste überstanden. Nach zwei Knie-Operationen binnen elf Tagen ist der Südamerikaner in Diensten des Bundesligisten Hertha BSC Berlin wieder aus dem Martin-Luther-Krankenhaus entlassen worden. Der Eingriff, bei dem die Ärzte einen Bluterguss herausspülten, sei erfolgreich verlaufen, teilte der Verein mit.

Acht Monate Pause

Bereits am 29. September war der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler nach seiner schweren Verletzung im Spiel gegen Schalke 04 (0:1), in dem er sich einen Patellasehneneinriss sowie einen Riss des vorderen Kreuzbandes, des Innenbandes sowie des Innenmeniskus zugezogen hatte, im österreichischen Schruns operiert worden. Lucio fällt für mindestens acht Monate aus.

Unterdessen forderte Hertha-Manager Dieter Hoeneß vor dem Auswärtsspiel bei Werder Bremen am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) eine hohe Laufbereitschaft und taktische Disziplin von seinem Team: "Wenn Werder ins Laufen kommt, dann wird man schnell überrollt. Das müssen wir verhindern und selbst immer wieder Nadelstiche setzen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%