Fußball Bundesliga
Magath wird nicht Trainer in Puerto Rico

Bayern-Coach Felix Magath hat ein Engagement als Trainer der Nationalmannschaft von Puerto Rico kategorisch abgelehnt. "Das kommt für mich weder beruflich noch privat in Frage", erklärte der 53-Jährige

Klare Ansage von Felix Magath: Bayern Münchens Coach hält es zwar weiterhin für denkbar, der Nationalmannschaft von Puerto Rico beratend zur Seite zu stehen. Einem Engagement als Trainer hat er aber eine Absage erteilt. "Das kommt für mich weder beruflich noch privat in Frage", sagte der 53-Jährige am Montag.

Er habe "nie und nimmer" daran gedacht, das Karibik-Team in der Qualifikation für die WM 2010 zu betreuen, ergänzte Magath. Dagegen wolle er eher "aus der Ferne" eine beratende Funktion ausüben: "Zum Beispiel, einen geeigneten Trainer finden." Er sei bereit zu helfen, sagte Magath der Bild-Zeitung.

In einem Interview hatte Magath die Anfrage aus dem Geburtsland seines Vaters zuvor bestätigt. Der Präsident des Verbandes habe ihn gefragt, "ob ich die Nationalelf nicht als Teamdirektor auf dem Weg zur WM 2010 unterstützen könnte", sagte Magath.

Entscheidung über Berater-Posten in den nächsten Wochen

Eine Entscheidung darüber, ob er beratend tätig wird, will Magath nach Gesprächen mit dem Verband "innerhalb der nächsten vier Wochen" entscheiden. Er ist noch bis 2008 an den FC Bayern gebunden und will seinen Vertrag beim deutschen Meister erfüllen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%