Fußball Bundesliga
Rodriguez sichert Schalke Sieg am Tivoli

Mit viel Mühe und nach einer Roten Karte gegen Mladen Krstajic in Unterzahl hat der FC Schalke 04 bei Aufsteiger Alemannia Aachen drei Punkte geholt. Die "Knappen" siegten dank eines Treffers von Dario Rodriguez mit 1:0.

Schalke 04 hat Aufsteiger Alemannia Aachen das Heim-Comeback nach 36-jähriger Bundesliga-Abstinenz verdorben. Trotz einer sehr mäßigen Leistung und 60-minütiger Unterzahl gewannen die Königsblauen auf dem Tivoli mit 1:0 (0:0) und vermieden damit nach dem 1:1 zum Auftakt gegen Eintracht Frankfurt einen Fehlstart in die neue Saison. Die Aachener zahlten trotz einer sehr engagierten und insgesamt überzeugenden Leistung dagegen wie beim 0:3 bei Bayer Leverkusen Lehrgeld und finden sich ohne Punkt und Tor bereits auf einem Abstiegsplatz wieder.

Den Siegtreffer für die Schalker köpfte Dario Rodriguez in der 53. Minute. Der Innenverteidiger aus Uruguay war bereits nach 36 Minuten ins Spiel gekommen, da der Serbe Mladen Krstajic nach einem groben Foulspiel gegen Cristian Fiel die Rote Karte gesehen hatte.

21 300 Zuschauer auf dem ausverkauften Tivoli sahen eine kampfbetonte und hektische Partie. Nach ausgeglichener Anfangsphase weckten gleich zwei Ereignisse innerhalb von vier Minuten den zuvor etwas ängstlichen Aufsteiger. Zunächst traf der starke Sascha Dum mit einem Drehschuss aus 14 Metern die Unterkante der Latte, vier Minuten später dezimierten sich die Gäste durch den Platzverweis von Krstajic selbst.

Bis zur Pause spielten sich die Aachener in einen kleinen Rausch und hätten zur Halbzeit mit mindestens zwei Toren führen müssen. Einziger Schalker, der im Hexenkessel Tivoli in dieser Phase den Überblick behielt, war ausgerechnet Torhüter Manuel Neuer. Der 20 Jahre alte U21-Nationaltorhüter rettete sein Team in der 32. Minute gegen Fiel und sieben Minuten später gegen Jan Schlaudraff, die beide aus kurzer Distanz vor ihm aufgetaucht waren. Zudem verzog der Aachener Sascha Rösler völlig freistehend (34.).

Schalkes Trainer Mirko Slomka, dessen Gegenüber Dieter Hecking bei der A-Jugend von Hannover 96 einst sein Assistent war, schaffte es in der Halbzeitpause offenbar, sein Team aufzurütteln. Die Gäste agierten nun wieder geordneter, brauchten aber eine Standardsituation, um nach Freistoß von Lincoln und Kopfballablage von Marcelo Bordon in Führung zu gehen. Die Aachener zeigten sich davon nicht geschockt, sondern spielten weiter nach vorne, kamen gegen die nun aber sehr kompakt stehenden Schalker jedoch kaum noch zu nennenswerten Torgelegenheiten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%