Fußball Bundesliga
Rostock bietet Beinlich Job im Verein an

Stefan Beinlich von Hansa Rostock soll nach Beendigung der Spielerkarriere in die Vereinsarbeit eingebunden werden. "Ich wünsche mir sehr, dass er weiterhin zur Verfügung steht", so Aufsichtsrats-Chef Horst Klinkmann.

Die Verantwortlichen von Hansa Rostock wissen die Dienste von Stefan Beinlich für den Verein zu schätzen und wollen den 35-Jährigen auch nach Beendigung seiner Spielerkarriere an den Klub binden. "Er ist Teil des Vereins und hat von mir eine klare Ansage erhalten. Ich wünsche mir sehr, dass er weiterhin zur Verfügung steht", sagte Aufsichtsrats-Chef Horst Klinkmann dem sid. Den Vorstellungen des 35 Jahre alte Mittelfeldspielers, dessen Vertrag am Ende der Saison ausläuft, würde der Ostseeklub entgegenkommen, so Klinkmann.

In den vergangenen Spielen war Beinlich nach wochenlangen Knieproblemen nur zu Kurzeinsätzen im Team von Trainer Frank Pagelsdorf gekommen. Zuletzt stand der ehemalige Nationalspieler am 3. Bundesliga-Spieltag bei der 0:1-Niederlage bei Eintracht Frankfurt in der Hansa-Startelf.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%