Fußball Bundesliga
Scholz: "Kein Vorwurf an die Spieler"

Trotz der 1:3-Niederlage beim 1. FC Köln und dem bevorstehenden Abstieg in die 2. Bundesliga stellt sich Coach Heiko Scholz vor die Profis des MSV Duisburg. "Man kann den Spielern keinen Vorwurf machen", sagte Scholz.

Nach der 1:3-Niederlage beim 1. FC Köln äußerte sich Trainer Heiko Scholz im Interview über die Gründe für den bevorstehenden Abstieg in die 2. Bundesliga und die Zukunft des MSV Duisburg.

Frage: "Herr Scholz, wie groß ist die Enttäuschung nach dem 1:3 beim 1. FC Köln und dem bevorstehenden Gang in die zweite Liga?"

Heiko Scholz: "Die Köpfe sind natürlich leer. Das war nochmal ein Endspiel, und wir haben alles versucht. Die Mannschaft hat auch 30 Minuten ordentlich mitgespielt und war die bessere Mannschaft. Doch nach dem Gegentor ging es bei uns drunter und drüber zu. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Saison. Das ist auch eine Qualitätsfrage. Ich sage immer: Wer am Ende absteigt, hat es auch verdient."

Frage: "Wie gehen Sie nun in die letzten drei Partien?"

Scholz: "Wir haben noch zwei Heimspiele und sind es unseren Fans schuldig, alles zu geben."

Frage: "Was war rückblickend Ausschlag gebend für die derzeitige Situation?"

Scholz: "Spieler wie Markus Hausweiler und Andreas Voss sind die gesamte Saison ausgefallen, Klemen Lavric fehlte uns ein halbes Jahr lang. Solche Sachen sind schwer zu kompensieren. Wir haben zudem das Problem, dass wir andersartige Spieler haben als beispielsweise Köln. Der FC hat schnelle Spieler und kann auf Konter warten. Wir müssen uns nach vorne kombinieren und kommen trotzdem zu selten zu einer Torchance."

Frage: "War der Kader zu schwach besetzt?"

Scholz: "Man kann den Spielern keinen Vorwurf machen. Sie trainieren ordentlich und haben Charakter."

Frage: "Wie schätzen Sie die Chancen auf eine baldige Bundesliga-Rückkehr ein?"

Scholz: "Es wird schwer genug, direkt wieder aufzusteigen. Wir müssen sehen, wie wir nächstes Jahr aufgestellt sind. Wie ich unseren Präsidenten aber kenne, wird das schöne Stadion nicht allzu lange in der zweiten Liga bleiben."

Frage: "Wie sieht Ihre eigene Zukunft aus?"

Scholz:"Ich habe noch einen Vertrag bis 2007, aber bevor ich nicht mit Herrn Hellmich gesprochen habe, kann ich keine Prognosen abgeben."

Frage: "Warum haben Sie Dirk Lottner auf die Tribüne verbannt?"

Scholz: "Das war keine Abstrafung, aber nachdem er sich in den Medien über seine Zukunft geäußert hatte, wollte ich nicht noch mehr Emotionen ins Spiel bringen. Er wird ja wohl zukünftig als Spieler oder im sportlichen Bereich nach Köln gehen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%