Fußball Bundesliga
Slomka: "Wir müssen ziemlich viel Glück haben"

Nach der Niederlage im Revierderby bei Borussia Dortmund hat Schalke 04 nur noch wenig Hoffnung auf den Gewinn der deutschen Meisterschaft. Ganz aufgegeben hat Trainer Mirko Slomka vor dem Saisonfinale aber noch nicht.

Seit 13 Spieltagen stand Schalke 04 ununterbrochen an der Tabellenspitze der Bundesliga, doch eine Woche vor dem Saisonende haben die Königsblauen kaum noch Chancen auf den fast sicher geglaubten Meistertitel. Nach dem bitteren 0:2 im Revierderby bei Borussia Dortmund hat sich Trainer Mirko Slomka zu den Aussichten der Königsblauen geäußert.

Frage: "Mirko Slomka, ausgerechnet im Revierderby gegen Borussia Dortmund hat Schalke vermutlich die Meisterschaft verspielt..."

Mirko Slomka: "Mir tut es unglaublich leid für diese Truppe. Es ist eine bittere Situation, seit dem 20. Spieltag Erster zu sein und dann die Tabellenführung am vorletzten Spieltag zu verlieren. Wir hatten gemeinsam ein großes Ziel. Es ist schwer, daran zu glauben, dass wir es noch schaffen können. Jetzt gilt es, die Mannschaft wieder aufzurichten für das letzte Spiel gegen Bielefeld, um den zweiten Platz zu verteidigen."

Frage: "Schalke hat ja auch schon selbst miterlebt, dass Meisterschaften in buchstäblich letzter Minute entschieden wurden. Man denke nur an 2001...."

Slomka: "Sicherlich müssen wir jetzt ziemlich viel Glück haben - und natürlich unser Heimspiel gewinnen. Die Bundesliga-Saison war kurios genug, vielleicht bleibt sie kurios. Warum soll sie also nicht kurios enden?"

Frage: "Zwei Auswärtsniederlagen bei den Nachbarn in Bochum und Dortmund sowie enttäuschende Leistungen dürften in der Endphase der Saison den Titel gekostet haben. Wo sehen Sie die Gründe?"

Slomka: "Man muss einfach feststellen, dass der Sieg der Dortmunder verdient war. Wir haben uns zu wenig Torchancen herausgearbeitet, waren nicht entschlossen genug. Gefahr kam nur durch Standards, aber das ist zu wenig. Deshalb müssen wir jetzt diese bittere Pille schlucken."

Frage: "Besonders die Offensive enttäuschte gegen die gut organisierten Borussen auf der ganzen Linie..."

Slomka: "Lincoln wurde sehr gut abgeschirmt und auch andere hatten in der Offensive nicht ihren besten Tag. Wir hatten zwar gute Ansätze, selbst ein Tor zu machen, aber besonders nach dem Rückstand kurz vor der Halbzeit waren wir zu ungeduldig. Außerdem waren die Dortmunder einfach gut."

Frage: "Abgesehen von Marcelo Bordon haben Leistungsträger wie Lincoln und Kevin Kuranyi in diesem Schlüsselspiel versagt. Was sagen Sie zu deren Vorstellungen?"

Slomka: "Ich bin jetzt nach dem Abpfiff nicht in der Situation, Einzelkritik zu üben. Aber ich werde in der kommenden Woche sicherlich mit dem einen oder anderen sprechen."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%